Lärmschutz: Weniger Weichen-Lärm am Bahnhof in Sechtem

Lärmschutz : Weniger Weichen-Lärm am Bahnhof in Sechtem

Die lärmende Weiche am Sechtemer Bahnhof sorgt weiter für Verdruss. Die CDU Sechtem begrüßt, dass nun etwas geschehen soll. Es sind Lärmschutzmaßnahmen entlang der Bahnstrecke geplant.

Der CDU-Ortsverband Sechtem begrüßt die geplanten Lärmschutzmaßnahmen entlang der Bahnstrecke im Ort. Wie berichtet, will die Bahn eine besonders lärmende Weiche – wie auch in Roisdorf – erneuern. Nach Bahnangaben soll dies zunächst provisorisch erfolgen, im Herbst dann dauerhaft.

Viele Sechtemer hatten die Hoffnung, dass bereits bei den jüngsten Bauarbeiten entlang der Bahnstrecke die lärmverursachende Weiche 7 instand gesetzt werde, teilt Sechtems CDU-Chef Andreas Geuer mit. Umso größer sei die Enttäuschung gewesen, dass zwar Weichen ausgetauscht wurden, nicht aber die störende Weiche. Daher hätten sich die Mitglieder des Sechtemer CDU-Vorstands mit Unterstützung des CDU-Landtagsabgeordneten Oliver Krauß bei der Bahn für eine Beseitigung der Lärmquelle eingesetzt.

Nutzen-Kosten-Verhältnis für Schutzwände nicht ausreichend

Laut Geuer waren auch die neu auftretenden Vibrationen zwischen dem Bahnhof und der L 190 Thema bei dem Gespräch zwischen Krauß und Bahn-Vertretern. Diese Vibrationen seien der Erneuerung von drei Weichen (Umrüstung der Weichen von Holz auf Beton) geschuldet, so Geuer. Nach dem Neulagenschleifen erwarte die Bahn, dass die Vibrationen deutlich abnehmen. Eine genaue Terminierung dieser Arbeiten finde derzeit statt.

„Wir haben von Anfang an bedauert, dass nach dem schalltechnischen Gutachten eine Schallschutzwand in Sechtem nicht förderfähig ist, da das Nutzen-Kosten-Verhältnis nicht ausreichend sein soll“, führt Geuer weiter. Da nur an förderfähigen Wohngebäuden passive Lärmsanierungsmaßnahmen wie Schallschutzfenster vorgesehen seien, sei es umso wichtiger, die Lärmquellen zu bekämpfen. Die Maßnahmen an den förderfähigen Gebäuden würden voraussichtlich ab dem Jahr 2020 durchgeführt.

Mehr von GA BONN