Schulveranstaltung in Bornheim: Weihnachtsmarkt erstmals mit Mertener Ausstellern

Schulveranstaltung in Bornheim : Weihnachtsmarkt erstmals mit Mertener Ausstellern

Der Schulweihnachtsmarkt der Martinus-Schule in Marten fand erstmals mit Ausstellern aus Merten statt.In der Aula gab es Dekoartikel, Kinderkleidung, Strickwaren und vieles mehr.

Schon von Weitem verströmte die mit Lichtern geschmückte Außenfassade der Martinus-Schule Merten weihnachtliches Flair. Zum achten Mal veranstaltete die katholische Grundschule an der Beethovenstraße ihren Weihnachtsmarkt. Zum ersten Mal mit dabei waren Aussteller aus Merten und der näheren Umgebung, die in der Aula Dekoartikel, Kinderkleidung, Strickwaren, selbst gekochte Marmelade, holzgefertigte Figuren und Spielzeug verkauften. „Im vergangenen Jahr haben wir uns entschlossen, den Weihnachtsmarkt nicht mehr im Zwei-Jahres-Rhythmus, sondern jedes Jahr durchzuführen.

Mit dem neuen Konzept möchten wir den Markt nicht nur als Schul- sondern als Dorfveranstaltung verstanden wissen“, erklärte Schulleiter Stefan Vaudlet. In einem Klassenraum wurde kräftig gebastelt. So fädelte die vierjährige Mathilda hochkonzentriert bunte Perlen auf den Rand eines Weihnachtsherzes auf. Elli rollte vorsichtig aus einer Bienenwachsplatte eine kleine Kerze. „Es macht einfach Spaß“, sagte die Neunjährige. Die Platten hat Hobbyimker Friedel Mirbach aus Brenig mitgebracht, der außer Honig auch Kerzen aus eigener Produktion zum Verkauf anbot.

Doris und Franz-Josef Muschiol aus Rheinbach verkauften Brettspiele aus Holz mit extra großen Figuren, wie „Solitär“ oder „Vier gewinnt“. Als Nachbarn der Grundschule war die Heinrich-Böll-Sekundarschule ebenso mit einem Stand vertreten wie der GFO Klostengarten (Gemeinnützige Gesellschaft der Franziskanerinnen zu Olpe). Für die kulinarische Verpflegung ihrer Gäste sorgten die achten Klassen der Schule. Der Erlös fließt – wie jedes Jahr – in eine Schule in Guinea-Bissau.

Mehr von GA BONN