Autofahrer aufgepasst: Wasserrohrbruch in Waldorf sorgte für glatte Straße

Autofahrer aufgepasst : Wasserrohrbruch in Waldorf sorgte für glatte Straße

In den frühen Morgenstunden am Dienstag ist in Bornheim-Waldorf auf der Blumenstraße ein Wasserrohr geplatzt. Aufgrund der Minustemperaturen war die Straße dort spiegelglatt.

Ein Wasserrohrbruch hat am Dienstagmorgen in Waldorf zu einer mehrstündigen Straßensperrung geführt. Gegen 4 Uhr war ein Wasserrohr in der Blumenstraße gebrochen. Eine Zustellerin des General-Anzeigers hatte den Rohrbruch bemerkt und die Polizei alarmiert. Aufgrund der niedrigen Temperaturen war das austretende Wasser gefroren und hatte auf der Fahrbahn eine glatte Eisschicht gebildet.

Zwei Streifenwagen der Bonner Polizei sperrten daraufhin die Blumenstraße in dem Bereich zwischen Dahlienstraße/Sandstraße und Donnerbachweg/Katzentränke ab. Mitarbeiter des Streudienstes entfernten die Eisschicht von der Fahrbahndecke, während Tiefbauer die Fahrbahndecke aufstemmten und die defekte Leitung reparierten. Für die Dauer der Arbeiten musste in zehn Häusern das Wasser abgestellt werden. Grund für einen Rohrbruch sei in der Regel eine „Materialermüdung“, wie Ulrich Rehbann, Vorstand des Stadtbetriebs Bornheim (SBB) erklärte. „Rohrbrüche treten eher auf, wenn der Frost nachlässt“, so Rehbann.

Gegen 8 Uhr hatten Arbeiter den Wasserrohrbruch behoben und das Wasser für die Haushalte wieder angestellt. Die Polizei hob die Sperrung wieder auf. Der betroffene Bereich der Blumenstraße ist jedoch weiterhin abgesichert, da die sogenannte Verschleißdecke noch auf die Fahrbahn aufgetragen werden muss. Die Straße ist aber in beide Richtungen befahrbar. Die Sanierung der Wasserleitung sei bereits für dieses Jahr terminiert gewesen, so Rehbann.

Mehr von GA BONN