Verdacht auf Unfallflucht in Bornheim: Tankwagen mit 10.000 Litern Heizöl drohte umzukippen

Tankwagen in Bornheim drohte umzukippen : Polizei ermittelt nach Lkw-Bergung wegen Unfallflucht

Auf dem Heerweg in Bornheim drohte am Freitagmorgen ein Tankwagen mit 10.000 Litern Heizöl umzukippen. Das Fahrzeug musste sofort gesichert werden. Für die Bergung rückte ein Spezialfahrzeug an.

Nachdem am Freitag auf dem Heerweg in Bornheim ein Tanklaster mit 10.000 Litern Heizöl umzukippen drohte, ermittelt die Polizei nun wegen Unfallflucht gegen einen unbekannten Fahrer eines Kastenwagens. Demnach sei dem Lkw-Fahrer bei seiner Fahrt gegen 8.35 Uhr der weiße Transporter entgegengekommen. Der Fahrer des Tankwagens wich nach rechts aus, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Der weiße Kastenwagen setzte laut Polizei seine Fahrt fort. Der Tankwagen geriet in den unbefestigten Seitenstreifen und drohte, umzukippen.

Einsatzkräfte der Feuerwehr Bornheim hatten das Fahrzeug gesichert und ein Umkippen des Tanklasters verhindert. „Es war keine leichte Aufgabe, weil der Tankwagen jederzeit durch den lockeren Untergrund die Böschung hätte herunterkippen können“, erklärte Helmut Ost, stellvertretender Leiter der Feuerwehr Bornheim.

Ein spezieller Berge-LKW richtete den Tanklaster wieder auf. Danach wurde das Fahrzeug abgeschleppt. Insgesamt 22 Feuerwehrleute waren vor Ort im Einsatz.