Fahrplanwechsel: So ändern sich die Fahrzeiten für Bahnen und Züge im Rheinland

Fahrplanwechsel : So ändern sich die Fahrzeiten für Bahnen und Züge im Rheinland

Seit Sonntag gilt ein neuer Fahrplan. Die Änderungen fallen in diesem Jahr wegen des Projekts „Lead City“ im August geringer aus als sonst. Einige wichtige Neuerungen gibt es aber doch.

Ende August hatte sich für Nahverkehrsnutzer in der Region viel geändert. Im Rahmen des Projekts „Lead City“ hatte es umfassende Änderungen bei Bussen und Bahnen in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis gegeben.

Aus diesem Grund fallen die Änderungen zum jetzigen Fahrplanwechsel an diesem Sonntag geringer aus als Mitte Dezember in früheren Jahren. Ein Überblick:

  • Stadtwerke Bonn: Keine Änderungen gibt es beim Busverkehr der Stadtwerke Bonn (SWB). Pressesprecherin Veronika John wies auf Anfrage auf die Änderungen im August hin. Nutzer des Busbahnhofs in der Bonner City müssen sich lediglich auf drei Wechsel bei den Abfahrtsstationen für Linien der Rhein-Sieg-Verkehrsgesellschaft einstellen. Laut SWB halten die Linien 550 und SB 55 künftig an Position D1, die Linie 551 an Position A3. Die Ankunft der Linien befindet sich nach wie vor am Kaiserplatz.
  • Regionalverkehr Köln: Auch bei der im linksrheinischen Rhein-Sieg-Kreis fahrenden Gesellschaft Regionalverkehr Köln (RVK) tut sich im Prinzip nichts. Laut RVK-Sprecher Heiko Rothbrust gibt es einige wenige Fahrten mehr beziehungsweise die Umstellung von Taxibussen auf reguläre Verbindungen. Änderungen bei den bisherigen Abfahrtszeiten soll es laut Rothbrust nicht geben.
  • Rhein-Sieg-Verkehrsgesellschaft: Bei der rechtsrheinisch fahrenden RSVG erfolgen Umstellungen erst zum 1. Januar 2020. Laut RSVG-Sprecherin Melanie Schwanke hat das mit vertraglichen Laufzeiten bei grenzüberschreitenden Linien nach Rheinland-Pfalz zu tun. Reisende sollten die Fahrpläne prüfen, es kommt nämlich zu Taktausweitungen, -veränderungen und -anpassungen. Ebenso ist bei Verbindungen von und nach Asbach nun ein Umstieg erforderlich. Betroffen von verschiedenen Änderungen sind die Linien 505, 510, 512, 521, 522, 527, 539, 540, 560, 562, 564, 575,576, 577 und 590.
  • Stadtbahnen: Hier profitieren die Reisenden auf der Linie 18. Unter der Woche werden die Abendfahrten so ausgeweitet, dass bis etwa 1 Uhr ein 30-Minunten-Takt zwischen Köln und Bonn besteht. In den Nächten auf Samstag und Sonntag wird ein durchgängiger Stundentakt zwischen Köln und Bonn eingerichtet. Nach Angaben der SWB werden zusätzliche Fahrten der Linie 16 abends und am Wochenende im Fahrplan der Linie 63 bis zur Haltestelle „Buschdorf“ angeboten, um den Ortsteil besser anzubinden. Auf allen genannten Linien ändern sich teilweise die Abfahrtszeiten.
  • Nahverkehrszüge: Nutzer von RE 8 und RB 27 kommen in den Genuss neuer Züge. Zudem tauschen die beiden weitgehend parallel verlaufenden Linien die Fahrlage. Der RE 8 wird wochentags ganztägig zusätzlich in Troisdorf Friedrich-Wilhelms-Hütte halten. Bei der RB 27 werden zusätzliche Spätfahrten besonders am Wochenende angeboten. Die Linie verkehrt neu über den Flughafen.

Auf der S 23 beziehungsweise RB 23 zwischen Bonn und Euskirchen/Bad Münstereifel wird es neue Frühfahrten und eine Ausweitung des 15-Minuten-Takts um weitere drei Fahrten geben. Am Wochenende gibt es um 20 Uhr herum eine zusätzliche Fahrt zwischen Euskirchen und Bad Münstereifel.

Bei der RB 26 wird wochentags in beide Richtungen eine neue Spätfahrt hinzugefügt. In Köln Messe/Deutz startet diese um 1.50 Uhr, in der Gegenrichtung in Remagen um 1.11 Uhr. Zwischen Köln und Bonn wird bei der RB 48 die Hauptverkehrszeit um zwei Stunden auf 15 bis 19 Uhr ausgeweitet, mit entsprechenden zusätzlichen Fahrten.