Junges Musical Leverkusen: Sie singt die Hauptrolle in "Aida"

Junges Musical Leverkusen : Sie singt die Hauptrolle in "Aida"

Rachel Andreosso aus Sechtem hat es geschafft. Sie spielt die Hauptrolle der ägyptischen Prinzessin Amneris im Musical "Aida", das vom Jungen Musical Leverkusen (JuMu) im März in der Festhalle Opladen präsentiert wird.

Die 18-Jährige konnte sich im Sommer vergangenen Jahres in einem Casting gegen ihre Konkurrenten durchsetzen. "Und die waren echt stark", sagt die Sechtemerin. "Das Auswahlverfahren dauerte zwei Tage, nach dem ersten Tag flogen schon Teilnehmer raus."

Jetzt trainiert Rachel fleißig für ihre Rolle. Jeden Sonntag proben die Darsteller drei Stunden lang Tanz, Gesang und Schauspiel. Zusätzlich nimmt die Schülerin an Solotrainings, szenischen Proben und einer Probenfahrt teil. "Da üben wir dann ein Wochenende lang rund um die Uhr." Rachel hatte schon immer Spaß am Singen.

Als sie etwa 13 Jahre alt war, sah sie das Musical "Wicked - Die Hexen von Oz" in Oberhausen. Die Jugendliche war sofort begeistert, begann kleine YouTube-Videos zu drehen und gründete mit einigen Freundinnen eine Schulband. Sie begann mit Gesangs- und Schauspielunterricht in Bonn und Köln. In einer Musicalproduktion der Bonner Bertolt-Brecht-Gesamtschule, an der Rachel derzeit die 13. Klasse besucht, spielte sie 2014 die Hauptrolle.

Beim JuMu hatte sie zunächst aber nur eine kleine Rolle. "'Albernes Mädchen Nummer drei' hieß ich", berichtet sie. "Das war für 'Die Schöne und das Biest'". Außerdem wirkte sie im Stück "Lampenfieber" des JuMu mit und trat bei der "History of Musical"-Gala auf.

Die 18-Jährige träumt davon, später als professionelle Musicaldarstellerin zu arbeiten. Nach dem Abitur will sie sich an mehreren Hochschulen für ein entsprechendes Studium bewerben. Momentan versucht sie, Schule und Hobby parallel laufen zu lassen. Ihre Eltern unterstützen sie dabei.

"Sie sind begeistert. Sie fahren mich zu Proben, schauen sich die Auftritte an und filmen mich auf der Bühne." Ihrer Halbschwester, die in Australien lebt, schickt Rachel CDs mit Aufnahmen ihrer Auftritte. Auch ihre Freunde sind begeistert. Rachel: "Sie kommen zu den Aufführungen. Für 'Aida' wollen sie sogar Plakate basteln, um mich anzufeuern."

Nervös ist Rachel aber dennoch. Erst, wenn das Publikum am Ende des Stückes applaudiert, entspanne sie sich. "Das ist das Schönste. Denn ich konnte den Zuschauern zeigen, woran ich so lange gearbeitet habe." "Aida - Das Musical", stammt von Elton John und Tim Rice. Es basiert lose auf der bekannten Oper von Giuseppe Verdi. Das Junge Musical Leverkusen präsentiert das Stück vom 6. bis 8. März in der Festhalle Opladen am Opladener Platz in Leverkusen.

Die Vorstellungen beginnen Freitag und Samstag um 19.30 Uhr, am Sonntag um 14.30 Uhr sowie um 18.30 Uhr. Rachel spielt ihre Rolle am Samstag und am Sonntag in der Abendvorstellung. In den anderen Aufführungen darf die Zweitbesetzung ran. "Die Rolle ist komödiantisch, aber es gibt auch sehr ernste Passagen", sagt Rachel. "Das macht den Reiz daran aus. Ich muss viele Emotionen darstellen." Ganz besonders freut sie sich auf ihr Kostüm. Die Kleider für die Darsteller werden meistens von Mitarbeitern des JuMu von Hand genäht. Nur wenige werden gekauft.

Das Stück

Das Musical "Aida" spielt im alten Ägypten. Dort wird die nubische Prinzessin Aida von ägyptischen Soldaten gefangen genommen. Heerführer Radames verliebt sich in die schöne Nubierin. Dem Glück der beiden steht jedoch das ägyptische Gesetz im Weg und die Tatsache, dass Radames der ägyptischen Prinzessin Amneris versprochen und zum Nachfolger des Pharaos auserkoren worden ist. Amneris leidet unterdessen unter der Bürde der Thronfolgerschaft, der Krankheit ihres Vaters und der nicht erwiderten Liebe Radames'.

Mehr von GA BONN