1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Bornheim

Festnahme in Bornheim: Seniorin stellt "Enkeltrick"-Betrügern eine Falle

Festnahme in Bornheim : Seniorin stellt "Enkeltrick"-Betrügern eine Falle

Die Bonner Polizei hat drei mutmaßliche "Enkeltrick"-Betrüger festgenommen. Eine aufmerksame Seniorin hatte die Ermittler informiert und gemeinsam mit ihnen den Betrügern eine Falle gestellt.

Fahndungserfolg für die Bonner Polizei: Den Ermittlern gelang es am Mittwochmorgen, drei mutmaßliche "Enkeltrick"-Betrüger festzunehmen. Wie die Polizei berichtet meldete sich ein bislang Unbekannter am Morgen bei einer 69-Jährigen aus Bornheim-Sechtem. Er gab sich als ihr Neffe aus und bat um 40.000 Euro für den Kauf einer Wohnung. Die Seniorin bemerkte sofort, dass es sich um einen Betrugsversuch handelt, ging aber zunächst auf die Bitte ein und erklärte sich bereit, das Geld bei der Bank zu holen.

Nach Abschluss des Telefonats verständigte die Frau die Polizei. Unter Anweisung der Ermittler hielt sie den Kontakt zu dem Unbekannten aufrecht und vereinbarte einen Termin zur Geldübergabe. Der angebliche Neffe gab an, er sei verhindert, da er gerade bei einem Notar sei. Eine Mitarbeiterin des Notars würde das Geld abholen. Gegen 14.45 Uhr erschien tatsächlich eine Frau bei der Seniorin und die Falle der Polizei schnappte zu. Zivilfahnder nahmen die 31-Jährige aus Essen vorläufig fest. In unmittelbarer Nähe trafen sie auf zwei mutmaßliche Komplizen - einen 43-Jährigen und eine 22-Jährige aus dem Kölner Raum - die in einem Pkw saßen und offensichtlich auf die Essenerin warteten. Die Polizei nahm auch diese Personen vorläufig fest.

Die Ermittlungen gegen das Trio dauern an. Die Tatverdächtigen werden im Laufe des Donnerstags einem Haftrichter vorgeführt.