Gewerbefest in Bornheim: Roisdorfer Geschäftsleute präsentieren sich

Gewerbefest in Bornheim : Roisdorfer Geschäftsleute präsentieren sich

Gartenmöbel, Autos, Zumba und Livemusik: Am Sonntag wird im Gewerbegebiet Bornheim-Süd einiges geboten.

Zum zweiten Mal lädt der Roisdorfer Gewerbeverein auf den Platz vor dem Möbelhaus Porta im Gewerbegebiet zu seinem Gewerbefest ein. Am Sonntag, 25. Juni, präsentieren sich ab 12 Uhr 14 Unternehmen in einem Messezelt, draußen gibt es Live-Musik und Spielangebote für Kinder. Zudem öffnen mehrere Geschäfte zum verkaufsoffenen Sonntag.

Es solle ein Familienfest werden, sagte Vereinsvorsitzender Harald Stadler bei der Vorstellung des Programms: An die Eltern richten sich die Stände und Angebote der lokalen Gewerbevertreter, während die Kinder eine Riesenrutsche, ein Bällebad und eine Hüpfburg entdecken können. Vertreten sind zum Beispiel das Autohaus Wexeler, Frui Gartenmöbel, das Pin-up-Bowling-Center, die Möbelhäuser Porta und Möbel Boss sowie der Natursteinhändler Agaba. Letzterer lädt am Samstag und Sonntag zur Hausmesse an seinen Standort an der Johann-Philipp-Reis-Straße ein.

Die Roisdorfer Mineralquellen sind mit zwei Getränkepavillons vor Ort und die Backmanufaktur Nelles bietet mit der Arbeiterwohlfahrt Bornheim ein Café im Messezelt. Das Donna's Frauenfitnessstudio gibt gegen 14.15 Uhr mit zwei Auftritten Einblicke in Zumba und Dancehall. Ihre Dienstleistungen präsentieren die Allianz Hauptvertretung Burhoff und Rechtsanwalt Buerstedde. Des Weiteren reicht das Angebot von edlen Hundehalsbändern über Rollos und Jalousien bis zu IT-Service und Recycling.

Viertes Gewerbefest seit Neupositionierung

Auf der Bühne eines großen Trucks spielt von circa 12 bis 14 Uhr die Roisdorfer Band „Zeitlos“, die Klassiker, Oldies, Rock und Pop im Repertoire hat. Ab etwa 15 Uhr sind „The four dees“ aus Bonn zu hören und gegen Abend präsentiert das Duisburger Quartett „Musik for the kitchen“ humorvolle Eigenkompositionen und handgemachte Arrangements von Schlagern, Klassikern und Hits, bei denen man laut Band aber erst auf den „zweiten Blick“, also beim intensiven Hinhören, merkt, dass man das Stück kennt.

Für den 59 Mitglieder zählenden Roisdorfer Verein ist es das vierte Gewerbefest seit seiner Neupositionierung vor zehn Jahren, führte Stadler aus. Nachdem der Gewerbeverein seit den 90er Jahren geruht hatte, lebte er mit einem neuen Vorstand 2007 wieder auf. 2009 fand dann das erste Gewerbefest auf dem Dorfplatz statt, 2011 folgte ein zweites auf dem Gelände des Roisdorfer Brunnens. 2013 habe der Verein dann aufgrund der 900-Jahr-Feier des Ortes Roisdorf auf die Veranstaltung verzichtet.

Im Jahr 2015 und jetzt erneut steigt das Fest auf dem Porta-Gelände. „Wir haben unsere Feste jetzt ins Gewerbegebiet Bornheim-Süd verlagert, weil dort bei allen Veranstaltungen der größte Besucherstrom in der Vergangenheit zu verzeichnen war“, erklärte Stadler.