1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Bornheim

Linkes Vorderrad fehlte: Polizei beendet Trunkenheitsfahrt in Bornheim

Linkes Vorderrad fehlte : Polizei beendet Trunkenheitsfahrt in Bornheim

Für einen Mann endete seine Trunkenheitsfahrt am Samstag auf der Polizeiwache. Zuvor soll er mit seinem Auto in Bornheim in eine Böschung gefahren und das linke Vorderrad verloren haben.

Am Samstagvormittag hat die Polizei einen 52-jährigen Autofahrer in Bornheim gestoppt. Zunächst hatte ein Augenzeuge das verdächtige Fahrzeug im Bereich der L182/Rankenberg in Bornheim-Brenig gemeldet.

„Schlangenlinien fahrend“ soll der Mann in Richtung Heimerzheim unterwegs gewesen sein. Einem anderen Fahrzeug habe er im Begegnungsverkehr einen Spiegel abgefahren. Außerdem soll der Mann in eine Böschung und anschließend weiter gefahren sein.

Als die Polizei den Fahrer auf der L182 in Richtung Euskirchen stellen konnte, fehlte sein linkes Vorderrad. Wie sich herausgestellt habe, war der Mann „deutlich“ alkoholisiert und stand zudem unter Medikamenteneinfluss.

Bei den weiteren Ermittlungen zum Unfallhergang wurden, entlang der vermeintlichen Fahrstrecke, noch zwei beschädigte Verkehrsinseln
vorgefunden. Die Polizei beziffert den Sachschaden auf 2000 Euro.

Zeugen werden gebeten, sich unter 0228/150 bei der Bonner Polizei zu melden.