Konzert im Oktober: Jens Streifling und Freunde gastieren in Bornheim

Konzert im Oktober : Jens Streifling und Freunde gastieren in Bornheim

Er spielt neben Saxofon und Gitarre unter anderem Klavier, Mundharmonika, Schlagzeug, Bass, Mandoline und Klarinette. Sie bekam schon mit fünf Jahren Geigenunterricht. Und dass Musik verbindet, lassen die beiden am 25. Oktober in der Bornheimer Kaiserhalle hören.

Er, den so manche Fans der „Höhner“ mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit für ne echt kölsche Jung halten würden, ist ein Immi: Jens Streifling, geboren und aufgewachsen in der Nähe von Leipzig. Die familiären Wurzeln seiner Frau Lidia Dobrzhynets allerdings liegen sogar noch ein gutes Stück weiter östlich: im weißrussischen Minsk.

Er spielt neben Saxofon und Gitarre unter anderem Klavier, Mundharmonika, Schlagzeug, Bass, Mandoline und Klarinette. Sie, die Tochter eines Konzertmeisters, bekam schon mit fünf Jahren Geigenunterricht. Und dass Musik verbindet – Mundart und Klassik, Ost und West – muss ihnen keiner sagen. Wie das dann im Detail klingen kann, lassen die beiden am Freitag, 25. Oktober, in der Bornheimer Kaiserhalle hören. Und bringen zu diesem unplugged-Konzert gleich noch ein paar Freunde mit.

Auf dem Programm steht eine musikalische Reise von Ost nach West, und dies sowohl mit Stücken bekannter Bands als auch mit klassischen Kompositionen. „Du kanns zaubere“ von BAP ist dabei, das „Gänselieschen“ der systemkritischen Klaus Renft Combo – seinerzeit „unerwünscht“ im Rundfunk und Fernsehen der DDR – und Udo Lindenbergs „Cello“. Ebenso der Chardas, eine 1904 von Vittorio Monti komponierte Rhapsodie für Violine, Mandoline oder Klavier, und Astor Piazzollas berühmter „Libertango“. Dabei wird vor allem Dobrzhynets ihr Können ausspielen. Nach dem Abschluss an der Kölner Musikhochschule ist die Geigenvirtuosin um die ganze Welt gereist, hat drei internationale Wettbewerbe in Österreich, Litauen und Italien gewonnen und war auf Tournee mit David Garett; ein ganz besonderes Erlebnis, an das sie heute noch gern denkt.

Erst Tonstudio, dann Traualtar

Jens Streifling traf sie 2012 bei einem Konzert in Bornheim, dem damals noch zufällig gemeinsamen Wohnort. Es folgten eine erste Einladung ins Tonstudio, gemeinsame Konzerte und 2018 schließlich die Hochzeit. Dass es passt, zeigt das Paar auch gern auf der Bühne. Bei ihren Duetten bedienen seine Füße die Drums, während er dabei gleichzeitig Gitarre und Mundharmonika spielt. Und sie lässt sich durch neue Einflüsse wie die Irische Fiddlegeige und Stücke des französischen Jazzviolinisten Stéphane Grappelli inspirieren.

Bei ihrem Auftritt Ende Oktober in der Bornheimer Kaiserhalle werden Streifling und Dobrzhynets von Heiko Wätjen (Kontrabass) und Special Guest Michael Kuhl (Klavier, Gitarre, Trompete) begleitet.

Jens Streifling& Freunde unplugged am Freitag, 25. Oktober, ab 20 Uhr in der Kaiserhalle Bornheim, Königstraße 58. Karten zum Preis von 25 Euro gibt es ab 1. August bei Schreibwaren Kurscheidt in Heimerzheim, Kölner Straße 60, Bäckerei Landsberg in Brenig, Ploon 4, Brauhaus Kaiserhalle in Bornheim und Gabi's Fotowelt in Alfter, Am Herrenwingert 14. An der Abendkasse kostet der Eintritt 30 Euro.

Mehr von GA BONN