1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Bornheim

Interesse an Führungen durch Kiesgruben ist groß

Interesse an Führungen durch Kiesgruben ist groß

Die Begeisterung war groß: Die Mitglieder des Landschaftsschutzverein haben bei ihrer Jahreshauptversammlung mit einhelliger Zustimmung auf die Pläne des Naturschutzverbands BUND reagiert, die Grundstücke der beiden ehemaligen Kiesgruben zwischen Brenig und Roisdorf zu kaufen.

"Viele haben ihr Interesse geäußert, an Führungen durch die Gruben teilzunehmen", sagte LSV-Vorsitzender Klaus Fietzek. "Dafür braucht es jetzt nur noch die Genehmigung von der Unteren Landschaftsbehörde", dann werde der Heimat- und Eifelverein die Führungen organisieren - den erfolgreichen Abschluss der Kaufverhandlungen zwischen dem Insolvenzverwalter der Quarzwerke Bonn und dem BUND vorausgesetzt.

Bei den Vorstandswahlen, zu denen auch Bürgermeister Wolfgang Henseler anwesend war, wurde der alte Vorstand mit Fietzek als Vorsitzendem und Michael Pacyna (Vize), Luise Breuer (Kasse), Klaus Benninghaus (Geschäftsführer), Norbert Brauner und Manfred Steiner (Beisitzer) bestätigt. Für Peter Schmitz rückte Reinold Thierse als Beisitzer nach.

Eher am Rande der Versammlung entwickelte sich eine große Diskussion der LSV-Mitglieder um die Zukunft des Heimatblicks. Denn die Freunde der Vorgebirgslandschaft sorgten sich um die Wege, die trotz der neuen Nutzung des ehemaligen Ausflugslokals frei von Wanderern begehbar bleiben sollten, fasste Fietzek das Meinungsbild zusammen.