Höhle der Löwen: Bornheimer präsentiert Kakao-Kugel Elimba

Jungunternehmer Elias El Gharbaoui : Bornheimer präsentiert Kakaogetränk bei „Höhle der Löwen“

Elias El Gharbaoui aus Bornheim stellt am Dienstagabend in der Gründershow „Die Höhle der Löwen“ die Kakao-Kugel „Elimba“ vor. Mit ihr will er den Kakaomarkt revolutionieren.

Der Unternehmer Elias El Gharbaoui aus Bornheim stellt am Dienstagabend in der Gründershow „Die Höhle der Löwen“ auf Vox seine Kakao-Kugel „Elimba“ vor. Das Kakaogetränk kommt im Gegensatz zu herkömmlichem Kakao nicht als Pulver, sondern in Form einer Halbkugel daher. „Für uns spielen Sinnlichkeit und Genuss eine große Rolle“, erklärt der 23-Jährige im Gespräch. Schon in der Form soll sich das Produkt von gewöhnlichem Kakao abheben und so zu etwas Mystischem machen.

Seine Begeisterung für Kakao hat Elias El Gharbaoui auf einer Südamerikareise entwickelt. Insgesamt anderthalb Jahre war er unterwegs, davon acht Monate in Peru. Dort hat er zum ersten Mal an einer Kakao-Zeremonie teilgenommen. Ähnlich wie bei einer Tee-Zeremonie wird das Getränk in geselliger Runde zubereitet und zusammen genossen. Der Kakao soll dabei eine stimmungsaufhellende Wirkung haben. Zunächst habe El Gharbaoui die Zeremonie nicht ernst genommen, hatte dann aber ein unglaubliches Erlebnis: „Ich habe mich in der Zeremonie sehr wohlgefühlt, habe gelacht und geweint.“

Ungerösteter Kakao ist gesund

Zurück in Deutschland hat der Kakao den Jungunternehmer nach eigenen Angaben nicht mehr losgelassen. Inspiriert durch die Inkas hat er sich an die Entwicklung seines eigenen Kakaos gemacht. Heraus kam „Elimba“, eine Kakaokugel, die aus der Edelkakaosorte Criollo hergestellt wird. „Neben dem Genuss hat Kakao viele Antioxidantien, Vitamine und Mineralien“, erklärt er. Doch davon komme in den herkömmlichen Lebensmitteln meist wenig an, weil der Kakao in seiner Produktion überarbeitet wird. „Elimba“ dagegen werde aus ungerösteten Kakaobohnen hergestellt, wodurch die wohltuenden Wirkungen enthalten blieben.

Für die Zubereitung der Criollo-Kugel muss Wasser oder eine Milchalternative erhitzt werden. In diese heiße Flüssigkeit wird dann die Kugel gebröselt und mit einem Milchaufschäumer schaumig gerührt. Die Criollo-Kugel sei in der Aromaschutzfolie mindestens ein Jahr haltbar, wenn sie kühl und trocken aufbewahrt wird.

Auf die Vox-Sendung habe sich El Gharbaoui lange und intensiv vorbereitet. Es gehe ihm in der Show darum, einen kompetenten Partner für sein derzeit fünfköpfiges Team zu finden. „Zwar spielt das Geld eine Rolle, ich wollte aber vor allem jemanden finden, der mir unter die Arme greift und ein Netzwerk hat“, erklärt er. Dagmar Wöhrl wäre nach eigenen Aussagen eine kompetente Partnerin. Er könnte sich auch eine Zusammenarbeit mit Nils Glagau vorstellen.

Um sein Produkt voran und deutschlandweit auf den Markt zu bringen, fordert der Jungunternehmer 50.000 Euro für zehn Prozent der Anteile an seinem Unternehmen. Ob er damit erfolgreich sein wird, ist am Dienstag ab 20.15 Uhr bei „Die Höhle der Löwen“ auf Vox zu sehen.

Mehr von GA BONN