1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Bornheim

54 Flüchtlinge in Bornheim angekommen: Helfer packten bis in die Nacht mit an

54 Flüchtlinge in Bornheim angekommen : Helfer packten bis in die Nacht mit an

Bis um 3 Uhr haben sich Mitarbeiter der Stadt und ehrenamtliche Helfer in der Nacht zu Freitag noch um die Aufnahme sowie die Erstuntersuchung der ersten 54 Flüchtlinge gekümmert, die in der Turnhalle der Johann-Wallraf-Grundschule unterkommen.

Wie berichtet, war der für 16 Uhr erwartete Bus, der aus Unna-Massen startete, erst um 22.15 Uhr in Bornheim eingetroffen. Als Amtshilfe für die Bezirksregierung hat die Stadt in der Turnhalle eine Notunterkunft des Landes für 150 Menschen eingerichtet.

Ob Kollegen, Malteser oder ehrenamtliche Helfer - alle hätten "Hand in Hand" gearbeitet, lobte Sozialdezernent Markus Schnapka, der die Ankömmlinge vor Ort begrüßte. Unterstützt wurde er dabei von mehreren Freiwilligen, die als Dolmetscher halfen - darunter auch einige Menschen, die selbst in Deutschland Asyl suchen und die Erfahrungen der Flüchtlinge somit gut nachempfinden konnten. Der Fraktionsvorsitzende der Grünen, Manfred Quadt-Herte, lobte in einer Pressemitteilung das "unglaubliche" Engagement der vielen Helfer und die Stadt, die "einen tollen Job" mache.

Schnapka zeigte sich beeindruckt von der Dankbarkeit der Flüchtlinge, die aus Afrika, Syrien, dem Irak sowie in geringer Anzahl vom Westbalkan kämen: "Viele haben sich immer wieder bedankt." Für verbesserungsfähig hält der Beigeordnete die Kommunikation mit der Bezirksregierung in Arnsberg. Es seien natürlich auch bei den Behörden "alle unglaublich gefordert", aber vor Ort wäre es hilfreich zu wissen, aus welchen Nationen die Menschen kämen, wie viele Kinder darunter seien und ob sie unter Krankheiten litten, so Schnapka.

Nachbarkommunen haben ähnliche Erfahrungen gemacht: In Wesseling traf laut Pressestelle vergangenen Freitag der für nachmittags angekündigte Bus mit 100 Flüchtlingen um 22.30 Uhr ein; gestern sollten weitere 50 Personen anreisen. In Brühl kamen laut Pressestelle am Mittwoch rund 150 Menschen in drei Bussen an, der letzte fuhr um 23.45 Uhr vor. Für Dienstag erwartet Bornheim die nächsten Ankömmlinge.