Eröffnung eines zweiten Gleises: Ersatzverkehr auf der Linie 18 in Bornheim

Eröffnung eines zweiten Gleises : Ersatzverkehr auf der Linie 18 in Bornheim

Die KVB nehmen ein neues Gleis in Betrieb. Dafür muss der Bereich zwischen Bornheim und Fischenich streckenweise ab 12. April gesperrt werden. Eine Übersicht über Sperrungen und Ersatzverkehr.

Um das neue zweite Gleis bei Brühl für die Stadtbahnlinie 18 in Betrieb zu nehmen und den geplanten Zehn-Minuten-Takt für Brühl umzusetzen, muss die Strecke zwischen Bornheim und Fischenich vom 12. bis 19. April abschnittsweise gesperrt werden. In den betroffenen Bereichen wird jeweils ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Den Zehn-Minuten-Takt fahren die Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB) dann ab dem 23. April zwischen Brühl Mitte und Schwadorf. Die Sperrungen werden in vier Phasen eingeteilt:

Phase 1: Von Freitag, 12. April, ab Mitternacht, bis Sonntag, 14. April, 21 Uhr, fahren die aus Köln kommenden Stadtbahnen nur bis zur Haltestelle Schwadorf und von dort wieder zurück nach Köln. Die aus Bonn kommenden Bahnen pendeln zwischen Bonn Hauptbahnhof und Bornheim.

Phase 2: Von Sonntag, 14. April, 21 Uhr, bis Montag, 15. April, 3.45 Uhr ist die Strecke zwischen Fischenich und Bornheim gesperrt.

Phase 3: Der Abschnitt zwischen Fischenich und Schwadorf wird von Montag, 15. April, von 3.45 Uhr bis 6 Uhr nicht befahren.

Phase 4: Ab Montag, 15. April,6 Uhr, bis Freitag, 19. April, 3 Uhr, wird der Abschnitt zwischen Brühl-Vochem und Schwadorf nicht genutzt.

In den betroffenen Bereichen verkehren in den genannten Zeiträumen jeweils Ersatzbusse mit der Linienkennung „118“. Die Ersatzbushaltestellen befinden sich in der Nähe der regulären Haltepunkte. Aufgrund der längeren Fahrtzeit der Busse wird der Fahrplan angepasst: Die Fahrten zwischen Bonn Hauptbahnhof und Bornheim sowie Schwadorf starten ab Bonn etwa eine Viertelstunde früher und kommen in Bonn zudem eine Viertelstunde später an. Die KVB empfehlen den Fahrgästen, längere Fahrtzeiten einzuplanen. Die geänderten Fahrpläne hängen an den Haltestellen aus.

Zum Hintergrund: Die Häfen und Güterverkehr Köln (HGK) hatte die Stellwerkstechnik an den Standorten Brühl-Vochem, Brühl-Schwadorf und Merten erneuert sowie ein zweites Gleis zwischen Brühl Mitte und Badorf verlegt. Aufgrund von Softwareproblemen der Herstellerfirma hatte sich die Inbetriebnahme der neuen Anlagen im vergangenen Jahr verzögert, nun sollen die Stellwerke in den Osterferien an den Start gehen.

Mehr von GA BONN