1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Bornheim

Deutscher Schulpreis: Eis für alle an der Europaschule

Deutscher Schulpreis : Eis für alle an der Europaschule

Statt Unterricht war Feiern angesagt: Mit Eis stießen die Bornheimer Gesamtschüler auf ihren Erfolg beim Deutschen Schulpreis an. Was mit den 25000 Euro Preisgeld passiert, steht noch nicht fest.

Fetzige Musik dröhnte aus den Lautsprechern auf dem Schulhof der Bornheimer Europaschule, drei Eiswagen gaben 1500 Hörnchen à zwei Bällchen an die Gesamtschüler aus: Die Europaschule feierte am Mittwoch den mit 25 000 Euro dotierten zweiten Platz beim Deutschen Schulpreis, den sie als erste Schule Bornheims Ende Mai in Berlin erhalten hat.

„Uns wurde gesagt, dass wir an der Qualität der Schule mitgewirkt haben. Deshalb finde ich es gut, dass wir Eis ausgegeben bekommen“, freute sich der 17-jährige Lucas. Zur Feier des Tages hatte Schulleiter Christoph Becker Schülern und Lehrern auch noch am Nachmittag unterrichtsfrei gegeben.

"Pulse of Europe" wirbt für die Gemeinschaft

Mit einem Stand vertreten war auch die Bürgerbewegung „Pulse of Europe“, die „die Jugend motivieren will, mit uns auf die Straße zu gehen und für Europa zu werben. Wo ginge das besser als an einer Europaschule?“, meinte Lucia Dölker, die 2015 selbst an der Bornheimer Gesamtschule Abitur gemacht hat und nun im Bonner Organisationsteam von „Pulse of Europe“ aktiv ist.

Mit dem Schulpreis konnten sich Schüler, Lehrer und Eltern fotografieren lassen. Aus den Fotos soll dann eine Collage entstehen, an der alle täglich im Schulflur vorbeigehen.

Für welche Projekte das Preisgeld verwendet werden soll, steht indes noch nicht fest. Noch vor den Sommerferien soll sich die Schulkonferenz damit befassen. Die Gremien von Lehrern, Schülern und Eltern werden dann intern beraten. „Der Preis war für mich der Höhepunkt meiner Schullaufbahn“, freute sich Schülersprecherin und Abiturientin Pia Machts, die auch an der Preisverleihung in Berlin teilgenommen hatte.