1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Bornheim

Agnes Griese: Die erste Breniger Schützenkönigin bei den Sankt Sebastianern

Agnes Griese : Die erste Breniger Schützenkönigin bei den Sankt Sebastianern

Der 92. Schützenkönig der Breniger Sankt- Sebastianus-Schützenbruderschaft ist eine Schützenkönigin: Mit dem 55. Schuss entscheidet Agnes Griese den Wettbewerb der Sankt Sebastianer für sich.

Mit dem 55. Schuss entschied Agnes Griese, die erst seit drei Jahren Mitglied bei den Sebastianusschützen ist, als erste Frau in der Geschichte des Vereins den Wettbewerb um die Königswürde für sich. Einer der ersten Gratulanten war am Montagabend ihr Mann Henry Jaekel, der sie als Prinzgemahl begleiten wird.

Diakon Adi Halbach, selbst aktiver Schütze und Präses der Bruderschaft, hatte am Sonntagmorgen gemeinsam mit Pfarrer Norbert Windheuser zum Festgottesdienst in die Breniger Sankt-Evergislus-Kirche geladen. Anschließend holten die Schützen den amtierenden Schützenkönig Carsten Balve und den amtierenden Schülerprinzen Tobias Longerich ab. Der 13-jährige Tobias Longerich hatte im Mai als erster Breniger Schütze den Titel des Diözesan-Schülerprinzen gewonnen. In Begleitung der Gastbruderschaften aus Alfter, Bornheim, Duisdorf, Heimerzheim, Hemmerich, Lengsdorf, Nettekoven, Roisdorf und Waldorf sowie der Ortsvereine ging es zum Schützenhaus am Rankenberg, um sich den Herausforderungen der Wettbewerbe zu stellen.

Fast sah es so aus, als würde die Hüpfburg, die Brudermeister Bert Dücks aus Hennef geholt hatte, wegen des Dauerregens am Sonntag nur am Schützenhaus geparkt. Doch sein Enkel Tim Weingartz (4) hatte zuvor im Kindergarten groß Reklame gemacht für die Attraktion und gleich 20 Kinder mitgebracht, die sich alle auf die aufblasbare Burg gefreut hatten. Beim Ehrenpreisschießen gewannen Frank Honecker (Hubertusschützen Alfter) in der Schülerklasse, Johannes Stumper (Hubertusschützen Nettekoven) in der Jugendklasse, Frank Hülz (Hubertusschützen Waldorf) in der Schützenklasse, Gabi Haag (Hubertusschützen Alfter) in der Damenklasse, Willi Kurtz (Hubertusschützen Alfter) in der Altersklasse und Günter Hemgesberg (Kunibertusschützen Heimerzheim) in der Seniorenklasse.

Am Montag ermittelten die Sebastianusschützen aus Brenig ihre neuen Majestäten. Lukas Walter, Siebtklässler der Marienschule in Euskirchen, wurde mit dem 66. Schuss neuer Schülerprinz. Im Wettbewerb um die neue Schützenliesel fiel beim 56. Schuss der Rumpf des Vogels zugunsten von Christina Weingartz, die schon im Jahr 2005 Schützenliesel war. Annemarie Beier gab den Titel der Bürgerkönigin an Andreas Mandt ab. Bert Dücks und Hans Clasen zeichneten die Gewinner der Wettbewerbe am Montagabend mit Orden aus. Die Krönung der neuen Majestäten erfolgt erst auf dem Schützenball, der traditionell am Patronatsfest der Bruderschaft am 25. Januar 2014 stattfindet.