Nikolausschule in Waldorf: Die Aula wird nicht fertig

Nikolausschule in Waldorf : Die Aula wird nicht fertig

Die gute Nachricht: Die Einschulungsfeier an der Nikolausschule Waldorf kann in der Aula stattfinden. Allerdings werden die Bauarbeiten dort nicht pünktlich abgeschlossen sein. „Die Bodenlegerfirma hat uns draufgesetzt“, sagte Bürgermeister Wolfgang Henseler auf Nachfrage des GA.

Der Auftrag werde nun gekündigt und solle per Dringlichkeitsentscheidung neu vergeben werden. „Wir werden jetzt ein bisschen improvisieren müssen“, erklärte Henseler mit Blick auf die Einschulung der i-Dötzchen am Donnerstag.

Der alte Teppichboden sei bereits entfernt, der Bodenbelag im Eingangsbereich und auf den Sitzstufen der Aula fehle aber noch. Eine Holzverkleidung auf den Sitzen sei nach vorne hin bereits angebracht, die Sitzflächen selbst sollten nun provisorisch mit Nadelfilz getackert werden, damit Kinder, Eltern und Großeltern dort Platz nehmen könnten.

Boden kann wohl erst im September gelegt werden

„Das ist nicht optimal“, räumt der Bürgermeister ein, „es wäre schöner in einer fertigen Aula gewesen.“ Die Malerarbeiten, die derzeit noch im Gange seien, sollen aber bis zum Schulbeginn abgeschlossen sein. Erst im September, schätzt Henseler, könne der Linoleumboden wie geplant gelegt werden.

Seit April 2015 wird bekanntlich an der Nikolausschule gearbeitet. Das Gebäude wird für fünf Millionen Euro saniert, da erhöhte PCB-Werte festgestellt worden waren. Zudem wird die Schule energetisch und in Sachen Brandschutz auf Vordermann gebracht.

Mehr von GA BONN