Bewerbungsverfahren um Stelle des Beigeordneten: Beigeordneter in Bornheim: 23 Bewerber

Bewerbungsverfahren um Stelle des Beigeordneten : Beigeordneter in Bornheim: 23 Bewerber

Gremien befassen sich mit der Nachfolge des Sozialdezernenten Markus Schnapka.

23 Männer und Frauen haben sich auf die Stelle des Beigeordneten bei der Stadt Bornheim beworben. Das sagte Bürgermeister Wolfgang Henseler dem General-Anzeiger auf Anfrage. Der Posten war bekanntlich frei geworden, da der Leiter des Sozialdezernats, Beigeordneter Markus Schnapka, sein Amt vorzeitig niedergelegt hatte.

Ende Februar war die Bewerbungsfrist abgelaufen. Wie Henseler weiter sagte, habe die Verwaltung eine bestimmte Zahl an Bewerbern für Vorstellungsgespräche ausgewählt, die in der letzten Aprilwoche stattfinden sollen.

Das Verhältnis von Frauen und Männern unter den Kandidaten in der engeren Wahl sei etwa 50:50. Anfang Mai sollen sich die Bewerber den Fraktionen präsentieren. Am Donnerstag, 12. Mai, werde sich der Haupt- und Finanzausschuss und eine Woche später, am Donnerstag, 19. Mai, dann der Rat mit der Beigeordneten-Nachfolge befassen.

Zwischenzeitlich ist wie berichtet auch eine Umstrukturierung in den Dezernaten erfolgt. Seit März ist Kämmerer Ralf Cugaly in die Riege der Dezernenten aufgestiegen. Somit hat die Stadtverwaltung nun vier statt bislang drei Dezernate.