Vorfall in Widdig: Auto wird Stunden später geborgen

Vorfall in Widdig : Auto wird Stunden später geborgen

Ein ungewöhnlicher Vorfall an der Nato-Rampe in Widdig. Ein 59-Jähriger rollte aus noch ungeklärten Gründen mit seinem Auto in den Rhein. Der Fahrer konnte sich selbst befreien und das Auto wurde am frühen Abend geborgen.

Ein 59-jähriger Mann aus dem Rhein-Erft-Kreis stand heute mit seinem Wagen an der Nato-Rampe in Widdig. Die Handbremse des Autos war nicht angezogen. Dadurch rollte der Wagen die abschüssige Rampe herunter - geradewegs in den Rhein hinein.

Der Fahrer konnte sich unverletzt, selbstständig befreien und wurde zur Sicherheit in das nächste Krankenhaus gebracht. Ungefähr 40 Meter flussabwärts, zehn Meter vom Ufer entfernt, spürten die Einsatzkräfte das Auto auf und bargen es am frühen Abend.

Die Berufsfeuerwehren Bonn und Köln, die Feuerwehren Bornheim und Wesseling, die Deutsche Wasserwacht, das DRK Bornheim und Taucher des Rhein-Sieg-Kreises waren mit rund 70 Einsatzkräften und drei Booten im Einsatz. Warum der Fahrer nicht rechtzeitig bremsen konnte ist noch unklar. (ga)

PKW wird aus Rhein geborgen

Mehr von GA BONN