1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Bornheim

Rassekatzenschau in Hersel: Auf die Augen und das Fell kommt es an

Rassekatzenschau in Hersel : Auf die Augen und das Fell kommt es an

Bei der Rassekatzenschau des Internationalen Türkisch Angora und Van Club in Hersel geht es um die Schönheit. Etwa 150 Katzen wurden allein am Sonntag bewertet in der Schönheitskonkurrenz der Kurz-, Halblang- und Langhaar-Katzen

Jolanthe von Eves Island ist die Gelassenheit selbst. Die erst ein halbes Jahr alte Katze der Rasse Ocicat lässt sich von Richterin Jutta Beulen streicheln, hochheben und genau betrachten.

"Die Ocicat gehört zu den selteneren Rassen", sagt die Vizepräsidentin des 1. Internationaler Türkisch Angora und Van Club (ITAVC) - Verein für Katzenzüchter und -liebhaber aller Rassen aus Velbert. Dieser richtete am Wochenende die Internationale Rassekatzenschau in der Rheinhalle aus.

Die Jungkatze von Züchterin Eva Zube aus Hennef ist ein besonders schönes Tier, wie die Richterin begeistert feststellt: Das Fell von Jolanthe ist "spotted". Das heißt, es zeigt "ein fantastisches Tupfenmuster" in "wild look". Wild allerdings ist Jolanthe nicht. Wie eigentlich alle Katzen bei der Rassekatzenschau geduldet sie sich, wie Richterin Beulen bei ihren Begutachtungen immer wieder feststellt.

Die meisten Tiere liegen schlummernd in ihren Käfigen, die die Züchter mit allerlei Dekoration fürs Auge der Besucher und vor allem allerlei Spielzeug für die Tiere versehen haben. Etwa 150 Katzen wurden allein am Sonntag bewertet in dieser Schönheitskonkurrenz der Kurz-, Halblang- und Langhaar-Katzen.

Die Rassen sind vielfältig und reichen von Norwegische Waldkatze und Highlander über Bengal und Heilige Birma bis hin zu Maine Coone und Abessiner. Bewertungskriterien sind die Augen, das Fell und die Schwanz-, Kopf- und Ohrenform.

Jolanthe, zur Welt gekommen als Kaiserschnitt-Geburt und einzige Überlebende des Wurfs, hat nach drei Vorführungen in ihrem jungen Leben jetzt in Hersel den Titel "Kitten-Champion" erworben.

Sie kann es noch bis zum Welt-Champion bringen. Jolanthe selbst scheint davon relativ unbeeindruckt zu sein. Hauptsache es ist ein Federspiel in der Nähe, mit dem sie sich beschäftigen kann, wenn sie nicht gerade von jemandem ausgiebig gekrault wird.