Historische Pupme: Alte Roisdorfer Dorfpumpe soll neuen Platz bekommen

Historische Pupme : Alte Roisdorfer Dorfpumpe soll neuen Platz bekommen

Eine historische, gusseiserne Hubpumpe, die bislang auf einer Grünfläche am Parkplatz des Bornheimer Rathauses steht, soll eine neue Heimat in Hersel bekommen. Einem entsprechenden Antrag stimmte der Ausschuss für Stadtentwicklung zu.

Bei der Pumpe handelt es sich um die ehemalige Roisdorfer Dorfpumpe. Sie wurde 1877 aufgestellt, nachdem der Gemeinderat den Bau eines neuen Brunnens samt Pumpe für das untere Dorf beschlossen hatte. Es gab zwei baugleiche Pumpen, die in der Brunnenstraße standen und bis 1945 genutzt wurden. In den 1960er Jahren wurden sie demontiert. Eine der Pumpen fand ihren Platz vor dem Bornheimer Rathaus.

Die Verlegung beantragt hatte der mittlerweile verstorbene Besitzer des denkmalgeschützten Hauses an der Herseler Rheinstraße 190 vor gut zwei Jahren. Zusätzlich sollte eine Aufnahme der Pumpe in die Denkmalliste geprüft werden. Die Erben teilten der Stadt mit, dass sie den Wunsch des Verstorben weiterhin umsetzen möchten. Ein Denkmalwert kann der Pumpe nach Prüfung des LVR-Amtes für Denkmalpflege zwar nicht mehr zugesprochen werden. Weil es sich dennoch um eine erhaltenswerte Anlage handelt, beschloss die Politik, die Versetzung der Pumpe nach Hersel als Dauerleihgabe zu vereinbaren.

Die Kosten der Versetzung soll der Eigentümer des Gebäudes an der Rheinstraße 190 tragen. In der Vergangenheit hatte vor dem Haus in Hersel eine baugleiche Pumpe gestanden. Geplant ist, die historische Pumpe auf dem Grundstück am bestehenden und instandgesetzten Brunnenschacht aufzustellen.

Mehr von GA BONN