1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge

Bornheim: FDP des Rhein-Sieg-Kreises läutet das neue Jahr ein

Dreikönigstreffen in Bornheim : FDP des Rhein-Sieg-Kreises läutet das neue Jahr ein

Die FDP des Rhein-Sieg-Kreises läutet beim Dreikönigstreffen in Bornheim das neue politische Jahr ein. Gastrednerin Bettina Stark-Watzinger stärkt in ihrem Beitrag den Landwirten den Rücken.

Nach der Weihnachtspause läutet die FDP das neue politische Jahr traditionell mit dem Dreikönigstreffen ein. Zum vierten Mal infolge fand die Zusammenkunft der Liberalen des Rhein-Sieg-Kreises im vollbesetzten Ratssaal des Bornheimer Rathauses statt. Als prominente Gastrednerin konnte diesmal Bettina Stark-Watzinger, Vorsitzende des Finanzausschusses des Deutschen Bundestages, gewonnen werden.

Nicole Westig, Kreisvorsitzende der FDP Rhein-Sieg und Mitglied des Bundestags, Jörn Freynick, stellvertretender Kreisvorsitzender der FDP Rhein-Sieg, stellvertretender Bürgermeister der Stadt Bornheim und Mitglied des Landtages sowie Christian Koch, Fraktionsvorsitzender der FDP Bornheim und frisch gekürter Spitzendkandidat zur Kreistagswahl 2020, ergriffen ebenfalls das Mikrofon.

Im Vortrag betonte Stark-Watzinger, wie wichtig das Engagement für Ehrenamt, Demokratie und individuelle Freiheit sei und legte den Fokus auf die Mitte der Gesellschaft. Fleiß müsse sich lohnen, Mitsprache sei erwünscht. Zusätzlich ging die Politikerin auf die Situation der Landwirte und deren jüngsten Demonstrationen gegen die Agrarpolitik der Bundesregierung ein. „Statt pauschaler Vorwürfe verdienen Bauern Respekt für ihren Beitrag zu Lebensmittelversorgung und zum Naturschutz“, so Stark-Watzinger.

Auch in diesem Jahr bildete das Dreikönigstreffen wieder den Rahmen für die Verleihung des Bornheimer Bürgerpreises, der seit 2004 an Initiativen und Projekte vergeben wird, die sich für die Gesellschaft einsetzen. Diesmal konnte sich die Kreisbauernschaft Bonn/Rhein-Sieg, die die Interessen von 1800 Landwirten vertritt, über die Auszeichnung freuen. Theo Brauweiler, Vorsitzender der Kreisbauernschaft, verknüpfte seinen Dank mit dem der Werbung für regionale Produkte.

Das Preisgeld fließt an die Stiftung Rheinische Kulturlandschaft, die sich für Tiere und Pflanzen im Naturraum Rheinland sowie Umweltbildung und -beratung stark macht. Der mit 150 Euro dotierte Preis wurde durch die Sammlung per Spendentopf auf 698,52 Euro erhöht. Renate Fronhöfer, stellvertretende Fraktionsvorsitzende der FDP Rhein-Sieg, stockte den Betrag auf 1000 Euro auf, sodass der Stiftungs-Geschäftsführer Thomas Muchow am Ende eine Gesamt­spendensumme von 1150 Euro entgegennehmen konnte.