1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Alfter

"Klassik-Bühne Rhein-Sieg": Zauberflöte im Glasmuseum und mehr

"Klassik-Bühne Rhein-Sieg" : Zauberflöte im Glasmuseum und mehr

Die Konzertreihe "Klassik-Bühne Rhein-Sieg" präsentiert sich zum 19. Mal: Vom 16. bis 20. Oktober werden an stimmungsvollen Orten im Rhein-Sieg-Kreis wieder fünf Konzerte geboten. Das Festival steht wie bereits in den vergangenen Jahren unter der künstlerischen Leitung des Cellisten Guido Schiefen.

Zusammen mit der Kreissparkassenstiftung des Rhein-Sieg-Kreises organisiert er die Konzertreihe seit 16 Jahren. Wolfgang Schmitz, Vorstand der Kreissparkassenstiftung für den Rhein-Sieg-Kreis, stellte das erstmals rein konzertante Programm im Siegburger Stadtmuseum gemeinsam mit Guido Schiefen vor. "Mir ist es wichtig, jedes Jahr Altvertrautes und Neues anzubieten", sagte Schiefen.

Erstmalig besteht in diesem Jahr eine Kooperation mit dem Grieg-Festival Bergen: Beim Auftaktkonzert am Freitag, 16. Oktober, interpretiert das Duo Michael Süssmann auf der Violine und Mai Goto am Klavier Werke des Norwegers Edvard Grieg und des Belgiers Eugène Ysaÿe.

Veranstaltungsort ist die Alanus Hochschule, Campus II, in Alfter. Am Samstag, 17. Oktober, konzertiert der in Köln und Detmold lehrende Pianist Jacob Leuschner im Stadtmuseum Siegburg. Es erklingen bekannte romantische Werke von Robert Schumann und Franz Schubert sowie Arrangements der Klaviervirtuosen Ignaz Friedman und Carl Tausig.

Die Familienmatinee für Familien mit Kindern ab fünf Jahre lädt für Sonntag, 18. Oktober, zu einer konzertanten Aufführung mit Streichern von Mozarts "Zauberflöte" in das Glasmuseum Rheinbach ein. Zusammen mit der Schauspielerin Julia Kiefer präsentiert sich das Kölner Rubin Quartett den kleinen und großen Zuschauern. Kammermusikalisch wird es am Sonntag, 18. Oktober, auf dem Petersberg in Königswinter.

Anette Maiburg, Emmanuel Ceysson und Ralph Manno führen als Solisten kammermusikalische Arrangements der Komponisten Felix Mendelssohn-Bartholdy, Aaron Copland und Maurice Ravel auf. Zum krönenden Abschluss der Konzertreihe tritt Guido Schiefen erstmalig alleine auf. "Es ist an der Zeit, dass ich selbst etwas zeige", so Schiefen.

Das Abschlusskonzert am Dienstag, 20. Oktober, gestaltet er mit einem Solo recital für Violoncello. Dabei präsentiert er Werke von Johann Sebastian Bach, Gaspar Cassadó, György Ligeti und Zoltán Kodály.

Die Programmbroschüre zur Konzertreihe ist ab sofort in den Filialen der Kreissparkasse Köln im Rhein-Sieg-Kreis erhältlich. Der Eintritt zu den Konzerten ist frei. Stattdessen wird um eine Spende für eine gemeinnützige Organisation gebeten.

Dieses Jahr gehen die Spenden an den Verein "Frauen helfen Frauen Troisdorf". Das autonome Frauenhaus Troisdorf ist eine Zufluchtsstätte für Frauen und ihre Kinder, die Opfer von häuslicher Gewalt geworden sind. Der Verein bietet Frauen und Kindern Unterkunft und Schutz, Beratungsgespräche, Krisenintervention, Hilfe bei rechtlichen Problemen, Antragstellungen sowie Beratung in Erziehungsfragen.

Eintrittskarten können bei der Kreissparkassenstiftung, Neumarkt 18-24, 50667 Köln, oder per E-Mail an kirsten.felgner@ksk-koeln.de bestellt werden. Der Eintritt ist frei, es wird jedoch um eine Spende für den Verein "Frauen helfen Frauen" gebeten.