Stellplatz für Drahtesel am Bahnhaltepunkt Impekoven: Vom Fahrrad direkt in die Bahn

Stellplatz für Drahtesel am Bahnhaltepunkt Impekoven : Vom Fahrrad direkt in die Bahn

Der Haltepunkt der Voreifelbahn (S 23) in Impekoven entwickelt sich zu einem Knotenpunkt in Sachen Mobilität. Wie die Alfterer Gemeindeverwaltung jetzt mitteilte, wurde kürzlich die Fahrradabstellanlage der Station fertiggestellt.

Die Fläche der Anlage ist nach Angaben der Gemeinde rund 200 Quadratmeter groß. Errichtet wurden dort vier Überdachungen für zweiseitige Fahrradständer sowie eine Überdachung für einseitige Fahrradständer. Insgesamt stehen laut Gemeinde nun 50 überdachte Abstellplätze zur Verfügung. Die Fahrräderbügel ermöglichen das gleichzeitige Sichern von Vorderrad und Rahmen mit Seil- beziehungsweise Bügelschlössern.

Darüber hinaus wurden zehn abschließbare Fahrradboxen aufgebaut. Diese Boxen sind quasi abschließbare Minigaragen, die die Fahrräder sowie deren Zubehör vor Beschädigungen, Diebstahl und Witterung schützen sollen – vor allem über Nacht und für mehrere Tage. Wie die Gemeindeverwaltung erläuterte, bieten die Boxen nicht nur Platz für ein Fahrrad, sondern ebenso Raum für Fahrradhelm, Fahrradkorb, Packtaschen und Regenkleidung.

Die Stellplatzmiete beträgt 60 Euro pro Jahr. Für die Schlüssel der Boxen wird zudem eine Kaution von 25 Euro erhoben. Gemietet werden können die Boxen ab August. Ergänzt wird die Abstellanlage durch zehn Schließfächer mit Münzpfandschlössern, einem Abstellsystem (Scooter-Parc) für Tretroller, Microscooter oder Kickbords sowie einer mechanischen Fahrradpumpe. In den Schließfächern können die Nutzer der Voreifelbahn ihre Ausrüstung verwahren. Der Diebstahlschutz beim Scooter-Parc erfolgt über einen Verriegelungsmechanismus, zu sichern durch ein vom Nutzer mitzubringendes Vorhängeschloss.

„Wir freuen uns sehr, mit der Fertigstellung der modernen Fahrradabstellanlage einen Beitrag zur umweltfreundlichen Mobilität unserer Bürgerinnen und Bürger leisten zu können“, sagte Alfters Bürgermeister Rolf Schumacher. „Das ist ein weiterer Mosaikstein in der praktischen Umsetzung unseres Mobilitätsmanagements in der Gemeinde Alfter. Ich hoffe sehr, dass die Anlage vielfach genutzt und von Vandalismus verschont bleibt.“ Der Haltepunkt wurde bereits Mitte Dezember 2014 eröffnet.

Wer eine Fahrradbox mieten möchte, kann sich ab 1. August an die Gemeinde Alfter, Am Rathaus 7, 53347 Alfter-Oedekoven, wenden. Kontakt: 02 28/6 48 41 63 (Günter Restel) oder 02 28/6 48 41 60 (Hildegard Krämer).