Verschmutzte Straßen: Vermehrt Beschwerden über Pferdeäpfel in Alfter

Verschmutzte Straßen : Vermehrt Beschwerden über Pferdeäpfel in Alfter

Derzeit gehen bei der Alfterer Verwaltung mehr Beschwerden über Pferdeäpfel auf öffentlichen Flächen ein. Aus dem Rathaus kommt dazu ein Tipp für Reiter.

Auch Pferdehalter beziehungsweise Reiter können die von der Gemeinde Alfter in Spendern bereitgestellten Hundekotbeutel zur Entsorgung der Hinterlassenschaft ihrer Tiere verwenden. Darauf weist die Gemeinde Alfter in einer Mitteilung hin. Nach Angaben der Gemeinde kommt es nicht nur vermehrt zu Beschwerden über Hundekot auf Straßen, Plätzen oder Grünanlagen, sondern in jüngster Zeit auch über nicht entsorgte Pferdeäpfel.

Wie die Gemeindeverwaltung weiter mitteilt, dienten die Hundekotbeutelspender nicht nur dazu, dem „optisch unschönen Anblick“ von Hundekot und Pferdeäpfeln entgegenzuwirken. Ebenso dienten sie dem Gesundheitsschutz. „Hundekot und Pferdeäpfel stellen eine Infektionsquelle für den Menschen, vor allem für Kinder, dar“, heißt es von der Gemeindeverwaltung weiter.

In diesem Zusammenhang erläutert die Gemeindeverwaltung, dass Verunreinigungen durch kleine Mengen an Tierkot auf öffentlichen Plätzen, Gehwegen, Spielplätzen sowie in Kitas oder auf Friedhöfen mit Geldbußen geahndet werden können.