1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Alfter

BUND stellt Karte mit Wanderungen im Vorgebirge vor: Unterwegs zwischen Kirsch- und Birnblüten

BUND stellt Karte mit Wanderungen im Vorgebirge vor : Unterwegs zwischen Kirsch- und Birnblüten

„Es soll die Bedeutung der Bornheimer Obstblütenlandschaft herausgestellt werden, damit sie wertgeschätzt wird“, erklärte Achim Baumgartner, Sprecher der BUND-Kreisgruppe, bei der Vorstellung einer Wanderkarte für das Naturschutzgebiet in Botzdorf-Hennesenberg.

Nachdem der Bund für Umwelt- und Naturschutz (BUND) im April 2016 eine Broschüre zur Obstblütenlandschaft in Botzdorf-Hennesenberg präsentiert hat, haben die Naturschützer nun eine Faltkarte mit sieben verschiedenen Wanderrouten herausgebracht.

Realisiert werden konnte das Gemeinschaftsprojekt von BUND, Heimat- und Eifelverein, den Heimatfreunden Roisdorf und dem Landschaftsschutz-Verein Vorgebirge (LSV) durch die finanzielle Förderung in Höhe von 1500 Euro der NRW-Stiftung Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege.

Die Karte weist dabei nicht nur thematisch unterschiedliche Spazierwege durch das Gebiet auf, sondern erklärt auch stichwortartig die jeweiligen Sehenswürdigkeiten und weist auf kleine, oftmals unbekannte Cafés am Rande des Erholungsgebietes hin. Spaziergänger können künftig ganz gezielt zwischen dem Obstblütenweg mit seiner Birnensorten- und Kirschsortensammlung, dem Roisdorfer Rundweg, dem Hasentalweg, dem Talblickweg, dem Villa-rustica-Weg sowie dem Schlossweg und dem Alte-Burg-Weg rund um Alfter wählen.

Nutzer von Smartphones können sich die Karte auch digital aufs Handy laden. Über die Homepage des Landschaftsschutz-Vereins unter www.LSV-Vorgebirge.de sind einzelne Karten über QR-Codes im Internet und die dort hinterlegten Beschreibungen, GPS-Daten und Höhenprofile abrufbar. Angezeigt werden dabei auch Anreisemöglichkeiten mit dem Öffentlichen Personennahverkehr.

Für Achim Baumgartner bedeutet die Wanderkarte nur einen weiteren Baustein in dem im Rahmen der UN-Dekade für Biologische Vielfalt ausgezeichneten Projekt, in dem Bürger gemeinsam für den wirksamen Schutz der Natur vor ihrer Haustür eintreten.

Der LSV-Vorsitzende Michael Pacyna betonte denn auch: „Wir versuchen hier, Naherholung mit Naturschutz zu verbinden. Wir haben als Kernprojekt die Quarzgrube, die nur mit einer Führung betreten werden darf. Das restliche Gebiet ist mit Wanderwegen zugänglich gemacht worden. Es ist eine Kulturlandschaft, die es zu bewahren gilt.“ Die Wanderkarte soll helfen, so Achim Baumgartner, die Bedeutung dieser einzigartigen Landschaft zu vermitteln sowie sichtbar und erfahrbar zu machen. Dem konnte Wolfgang Paulus, Leiter des Umwelt- und Grünflächenamtes der Stadt Bornheim, nur zustimmen.

Die kostenlose Wanderkarte ist erhältlich beim BUND Rhein-Sieg-Kreis, Steinkreuzstraße 10/14, 53757 Sankt Augustin. Um die Beilegung eines Rücksendeumschlags mit Porto wird gebeten. Digital zugänglich ist die Karte unter www-LSV-Vorgebirge.de.