Vandalismus am Böhling: Unbekannte zerstören Buche in Alfter

Vandalismus am Böhling : Unbekannte zerstören Buche in Alfter

Erneut wurde eine Freizeitanlage des Heimatvereins Alfter zum Ziel eines Vandalismusakts. Aus Sicherheitsgründen musste der Vorsitzende Georg Melchior den mit einem Messer traktierten Baum fällen.

Der Einfallsreichtum von Menschen, die mit Zerstörungswut unterwegs sind, kennt anscheinend keine Grenze. Jüngstes Beispiel ist der Böhling in Alfter. Dort haben Unbekannte jetzt wieder ihr Unwesen getrieben und sich unter anderem an einer mehr als zehn Meter hohen Buche „ausgetobt“. Die hatte der Heimatverein, dem das Areal dort gehört, zusammen mit anderen Bäumen gepflanzt, erklärt Vorsitzender Georg Melchior.

Der Stamm der bereits ansehnlichen Buche wurde vermutlich mit einem Messer derart traktiert, dass der Baum regelrecht zur Gefahr für Besucher des beliebten Aussichtspunktes wurde: Er drohte umzustürzen. Daher musste Melchior die Buche jetzt fällen. An Bänken hat er zudem weitere Beschädigungen ausgemacht. Leere Wodka-Flaschen seien stumme Zeugen eines Gelages.

Da Einrichtungen des Heimatvereins, vor allem die von den Vereinsmitgliedern gebauten und gepflegten Freizeitanlagen, in der jüngsten Vergangenheit gleich in Serie immer wieder zum Ziel solcher Vandalismusakte geworden sind (der General-Anzeiger berichtete), wird um Hinweise an die Polizei unter der Telefonnummer 02 28/150 gebeten.

Mehr von GA BONN