Mutmaßlicher Betrug: Mann will in Alfter offenbar gefälschte Messer verkaufen

Mutmaßlicher Betrug : Mann will in Alfter offenbar gefälschte Messer verkaufen

In Alfter ist ein mutmaßlicher Betrüger unterwegs. Dabei geht es um Messer, die er zuletzt einem Einwohner auf der Straße Am Domplatz verkaufen wollte. Die Polizei warnt vor der Masche.

Ein mutmaßlicher Betrüger ist in Alfter unterwegs. Wie ein Einwohner dem General-Anzeiger berichtete, sei er am Donnerstagvormittag auf der Straße Am Domplatz von einem Mann in einem blauen Ford mit niederländischem Kennzeichen angehalten worden.

Dieser habe ihm ein angeblich echtes Solinger Messer schenken und sodann zwei weitere Messer verkaufen wollen. Der Verkäufer habe gesagt, dass sie im Geschäft zusammen 400 Euro kosteten, er sie aber für 150 Euro verkaufen wolle, berichtete der Alfterer weiter. Da er einen Betrug ahnte, sei er nicht darauf eingegangen. Vielmehr habe er Anzeige bei der Polizei erstattet.

Der Bonner Polizeisprecher Simon Rott bestätigte auf Anfrage des General-Anzeigers den Eingang der Anzeige. Der Zeugenbeschreibung nach soll der Verdächtige etwa 50 Jahre alt sein und mitteleuropäisch aussehen. Auch habe er eine Brille getragen.

Laut Rott rät die Polizei, niemals etwas an der Haustür oder bei Händlern zu kaufen, von denen man auf der Straße angesprochen wird. Die angebotenen Gegenstände – zum Beispiel Teppiche, Besteck oder Schmuck – seien meist nur geringwertig oder gar wertlos.