Friedensweg in Alfter: Laub und alte Blätter

Friedensweg in Alfter : Laub und alte Blätter

Bereits am Samstagnachmittag konnten die ersten Spaziergänger den gesäuberten Friedensweg, der aus zehn in Steintafeln gemeißelten Geboten und einer Christusstatue besteht, oberhalb des jüdischen Friedhofs in Alfter genießen.

Organisator Günter Benz vom Motorradclub „Kuhle Wampe“ hatte zum Winterputz aufgerufen: „Wir mussten wieder eine Menge totes Geäst, Laub und alte Blätter beseitigen. Auch stand der Schnitt einiger Sträucher und Büsche auf dem Programm.“ Zudem packten zehn Pfadfinder des Stamms Martin Bucer Bonn mit an.

„Wir sind jetzt schon seit 2010 dabei und unterstützen Günter Benz beim winterlichen Rückschnitt der Pflanzen und bei der Säuberung der Beete“, erklärte der Stammesälteste Gerald Möller. Zum Abschluss der Arbeiten gab es für alle Beteiligten eine Gemüsesuppe.

Für dieses Jahr plant Benz, einen flacher ansteigenden Weg auszubauen, damit Wilhelm Mauchers (1903-1993) Vermächtnis seines jahrelangen Kampfes für Recht und Gerechtigkeit auch von Rollstuhlfahrern erkundet werden kann.