S 23-Haltestelle in Witterschlick: Lampen brennen bei Sonnenschein

S 23-Haltestelle in Witterschlick : Lampen brennen bei Sonnenschein

Schon wieder ein Defekt an der Bahn-Haltestelle in Witterschlick? Erst Ende Mai hatte es eine Störung der Beleuchtung gegeben, jetzt leuchteten die Laternen am helllichten Tag.

So mancher Passagier, der am Mittwoch an der Haltestelle Alfter-Witterschlick auf einen Zug der Voreifelbahn (S 23) gewartet hat, wird sich mit Sicherheit gewundert haben. Denn: Am helllichten Tag leuchtete mehr als die Hälfte der an der Bahnstation vorhandenen Laternen, was unnötig Strom verbrauchte.

Ob dies an einem Fehler in der Programmierung oder an einem technischen Defekt lag, konnte ein Sprecher der Deutschen Bahn auf Anfrage des General-Anzeigers zunächst nicht beantworten. Nach Rücksprache mit der zuständigen Abteilung erläuterte er, dass es Ende Mai eine Störung der Beleuchtung an der Witterschlicker Haltestelle gegeben habe. „Diese wurde jedoch zeitnah durch unseren Dienstleister beseitigt“, sagte der Sprecher.

Weiter führte er aus: „Eine neue Störung ist uns zurzeit nicht bekannt, jedoch wird ein Mitarbeiter von uns nach Dienstschluss auf seiner Heimfahrt an der Station nachsehen, ob ein erneutes technisches Problem vorliegt.“ Sollte in der Tat ein Problem vorliegen, werde es die Bahn zeitnah beheben, so der Sprecher.