Eurovision Song Contest: KLJB aus Alfter drückt Makeda die Daumen

Eurovision Song Contest : KLJB aus Alfter drückt Makeda die Daumen

Beim deutschen Vorentscheid zum ESC tritt am Freitag auch Makeda aus Bonn an. Dass die Mitglieder der Katholischen Landjugendbewegung Deutschlands aus Alfter-Oedekoven ihr besonders die Daumen drücken, hat einen Grund.

Wenn an diesem Freitag der Vorentscheid für den deutschen Beitrag zum 64. Eurovision Song Contest im Mai in Tel Aviv stattfindet, werden sicherlich auch viele aktive und ehemalige Mitglieder der Katholischen Landjugendbewegung Deutschlands (KLJB) aus Oedekoven vor den Fernsehern sitzen. Schließlich ist auch eine von ihnen dabei: die Bonner Sängerin Makeda Michalke (28).

Makeda sei lange Zeit ein engagiertes Mitglied der KLJB Oedekoven gewesen und habe vor allem viele Abenteuerspielplätze mit ihrer offenen, herzlichen Art bereichert, teilt die Jugendorganisation auf ihrer Facebookseite mit. Und: „Viele der heutigen Mitglieder kennen sie selbst noch als ihre Betreuerin und erinnern sich gerne an die gemeinsame Zeit zurück.“ Der Abenteuerspielplatz in Oedekoven gehört seit vielen Jahren zu den Höhepunkten des Sommerferienprogramms im Vorgebirge. Im vergangenen Jahr hatten sich rund 60 Betreuer zwei Wochen um mehr als 200 Kinder gekümmert. Jedes Jahr werden viele fantasievolle Bretterbuden auf der Wiese neben der Turnhalle gebaut. Laut KLJB war Makeda Michalke ab etwa 2004 für rund fünf Jahre aktives Mitglied.

Dafür will man sich in Oedekoven nun bedanken und fleißig für die Sängerin abstimmen. „Wir drücken dir alle ganz fest die Daumen und werden die Telefone heiß telefonieren“, heißt es auf Facebook weiter.

"Unser Lied für Israel" , ARD, Freitag, 20.15 Uhr

Mehr von GA BONN