1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Alfter

Jecker Nachwuchs: Kinderalfreda kommt aus Gielsdorf

Jecker Nachwuchs : Kinderalfreda kommt aus Gielsdorf

In der kommenden Karnevalssession steht die zehnjährige Aaliyah Dreßler an der Spitze des jecken Nachwuchses von Alfter. Ihr Motto bleibt bis zur Proklamation am Samstag, 9. November, 19.11 Uhr bei Spargel Weber ein Geheimnis.

Noch kann es Aaliyah Dreßler kaum glauben. In der kommenden Karnevalssession steht die zehnjährige Gielsdorferin als Kinderalfreda an der Spitze des närrischen Nachwuchses von Alfter. Damit erfüllt sich die Schülerin des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums nicht nur selbst einen Traum, sondern auch Mutter Nina Dreßler. „Ich durfte keine Prinzessin werden. Denn meine Mutter hatte als Berlinerin zu Karneval keine Beziehung“, erinnert sich die 31-jährige Bürokauffrau.

Für ihren Mann Tobias Vorwig, der als Westfale ein „Immi“ im Alfterer Ortsteil ist, kam der Wunsch seiner Tochter ein wenig überraschend. Dabei feiert der 38-Jährige, der als Stahlwerker in Unna arbeitet, selbst gerne die fünfte Jahreszeit. Er und seine Frau sind seit Jahren Mitglied in der Prinzengarde Alfter 1926.

So kam auch die künftige Tollität schon früh mit dem jecken Treiben in Berührung. Seit 2012 ist sie als Tanzmariechen in der Prinzengarde aktiv. Und seit ihrem ersten Auftritt wollte die Sechstklässlerin Kinderalfreda werden, denn „die fünfte Jahreszeit mit den bunten Farben und der tollen Musik finde ich einfach super“, sagt die Gymnasiastin selbstbewusst. Sie hofft natürlich, dass bis Veilchendienstag ihr Lieblingssong „Ne kölsche Jung“ von Brings möglichst häufig gespielt wird.

Ihr Motto bleibt bis zur Proklamation am Samstag, 9. November, 19.11 Uhr bei Spargel Weber ein Geheimnis. Dann wird sie gemeinsam mit ihren Adjutantinnen Alina Witczak, Sophia Kirschsiefen und Anna Kaspar, die zugleich ihre Klassenkameradinnen sind, auf der Bühne stehen und die Gebote vortragen. „Ich bin ganz offen. Reden kann ich. Da habe ich keine Probleme“, sagt die designierte Kinderalfreda und lacht.

Sie ist in der Session 2019/20 bis Veilchendienstag Ende Februar die einzige Regentin in Alfter. Und mit rund 60 Auftritten werden Aaliyah und ihre Freundinnen bestens ausgelastet sein. „Die Schulen geben den Kindern auch mal frei, wenn es nötig ist. Da sind sie entgegenkommend. Denn sie freuen sich, wenn das Brauchtum weiterlebt“, stellte Melanie Janssen, die seit Jahren gemeinsam mit Peter Reusch als Prinzenführerin fungiert, bei der Vorstellung der jungen Tollität kürzlich fest.

Zufrieden zeigte sich auch das Festkomitee Alfterer Karneval 1910 um den Vorsitzenden Dirk Strunk und seine Stellvertreterin Heike Reis, dass „wir wieder eine Kinderalfreda aus unserem traditionsreichen Dorf haben“.

Hobbys hat Aaliya viele. Zu diesen gehören außer Tanzen auch Reiten auf dem eigenen sechs Jahre alten Pony „Cupcake Caramello“, Freunde treffen und Songs des Lieblingsrappers Capital Bra hören.