1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Alfter

Traditionelle Großkirmes und Tanz des Maipaares: Junggesellenfest in Gielsdorf

Traditionelle Großkirmes und Tanz des Maipaares : Junggesellenfest in Gielsdorf

Zu seiner traditionellen Großkirmes und seinem Junggesellenfest hatte der Junggesellenverein Gielsdorf auch in diesem Jahr wieder eingeladen. Gefeiert wurde das ganze Wochenende am Wasserturm in Gielsdorf. Während es für die jüngeren Leute am Freitag eine Party gab, wurde es am Samstag dann traditioneller.

Die Junggesellenvereine sowie die Musikvereine zogen beim "Köttzoch" am Samstagvormittag durch die Straßen von Gielsdorf. Die Teilnahme am Zug war diesmal besonders zahlreich. "Dieses Jahr haben uns sogar sehr viele Anwohner zur Pause und Verpflegung eingeladen", berichtete Benedikt Schüller, Schriftführer des Junggesellenvereins.

Auf dem traditionellen Kirmesball, der abends folgte, wurde das Maipaar Bernd Schneider und Melina Schmitz empfangen. Begleitet wurden sie vom Ehrenpaar Elias Ringhausen und Beatrix Schmeichler. Dieses Jahr war Gielsdorf der einzige Ort der Gemeinde Alfter mit einem Maipaar. Nach einer Ansprache des Vereinspräsidenten folgte der Tanz des Maipaares. Davor und danach wurde in ausgelassener und fröhlicher Stimmung gefeiert.

Traditionell wurde es auch am Sonntag. Nach dem Kirchgang und einem Sauerbratenessen wurden unter anderem die Brudervereine aus Hersel, Swisttal und Buschhoven empfangen. Nach einem Festzug durch den Ort folgte die Preisverleihung für besondere Leistungen der Vereine in diesem Jahr. Die Feierlichkeiten des Junggesellenfests wurden mit der traditionellen Paiasverurteilung am Montagabend beendet. Der Junggesellenverein Gielsdorf hat derzeit 35 Mitglieder. Dieses Jahr kamen elf neue Mitglieder dazu. Feste Programmpunkte des Vereins sind die Herbstwanderung sowie ein eigener Wagen beim Karnevalszug in Alfter. Über Pfingsten organisierten die Junggesellen eine Kanutour auf der Lahn.