"Lebenshof": In Impekoven entstehen Senioren-Wohnungen

"Lebenshof" : In Impekoven entstehen Senioren-Wohnungen

Zufriedenheit herrschte am Donnerstag auf dem Gelände des ehemaligen Gasthauses Scheeben an der B 56 in Impekoven, als Bürgermeister Rolf Schumacher den ersten Spatenstich für die neu zu errichtenden Gebäude des "Lebenshofs Alfter" vollzog.

"Ich freue mich, dass die Realisierung für das für die soziale Infrastruktur in der Gemeinde Alfter so wichtige Projekt heute beginnt", sagte Schumacher.

Bauherr und Investor ist die Witterschlicker WHGK "Werthaltige Hochbau- und Gebäudekonzepte GbR", die zur Umsetzung des Projektes im Juni gegründet wurde. Wie berichtet, stehen dahinter das Unternehmerehepaar Dieter und Erika Weidenbrück aus Wesseling sowie das Ingenieurehepaar Anke Hofmann und Horst-Günter Klein-Hofmann aus Witterschlick, die als Projektentwickler und Architekten das Bauvorhaben umsetzen.

Bis Sommer 2014 sollen dort seniorengerechte Wohnungen, eine Tagespflegestation und eine Wohngemeinschaft für Menschen mit Demenz entstehen. Dieter Weidenbrück sparte nicht mit Lob über die "hervorragende Unterstützung der Gemeinde über die Parteigrenzen hinaus" bei der Vorbereitung des Projektes. "Wir haben schon fünf verbindliche Anmeldungen für die Tagespflege und eine für die Wohngemeinschaft", sagte Melanie Herr vom Pflegeteam Wentland, das Mieter und Anbieter zugleich ist.

Mehr von GA BONN