Neue Schützenkönigin: Ellen Schneppen sichert sich den Titel in Alfter

Neue Schützenkönigin : Ellen Schneppen sichert sich den Titel in Alfter

Der 348. Schuss des Königsschießens der Alfterer Sankt-Hubertus-Matthäus-Schützenbruderschaft bringt die Entscheidung. Damit setzt sich Schneppen gegen acht Mitstreiter durch.

Treff- und Zielsicherheit: Beides bewies Ellen Schneppen beim Schützenfest der Alfterer Sankt-Hubertus-Matthäus-Schützenbruderschaft zur Genüge. Unter den neun Anwärtern auf die Königswürde herrschte mehrere Stunden lang ein zähes Ringen. Und so quittierten Vereinsmitglieder und Gäste um 22.50 Uhr den Siegtreffer, den die 53-Jährige mit dem 348. Schuss bestens platzierte, mit kräftigem Applaus.

Für Schneppen, die seit 40 Jahren der Bruderschaft angehört, erfüllte sich am Montag ein lange gehegter Traum. Zu den ersten Gratulanten gehörten neben Amtsvorgänger Peter Schumacher und den Vereinsmitgliedern auch Willi Scheeben, der die neue Majestät zu allen Veranstaltungen begleiten wird.

Einen ersten Erfolg im Königsschießen verbuchte Schneppen bereits, als sie mit dem 83. Schuss den Schweif herunterholte. Die übrigen Bestecke gingen an Gunther Steiger (Kopf), Thorsten Sadowski (rechter Flügel) und Barthel Hennes (linker Flügel). Schon vorher hatten die 42 Aktiven der Bruderschaft das Ausschießen der Liesel verfolgt. Die Nase vorne hatte bei den acht Mitstreiterinnen letztlich Ursula Sauer, die mit dem vierten Schuss bereits den Kopf ergattert hatte. Blieben noch Karin Söntgen (rechter Flügel), Gabi Haag (linker Flügel) und Kirstin Fox (Schweif).

Für die 53-Jährige ging ein Traum in Erfüllung

Die ersten Schießwettbewerbe hatten am Sonntag begonnen, als nach dem Festzug durch den Ort die befreundeten Bruderschaften aus Brühl, Swisttal-Heimerzheim, Impekoven-Nettekoven, Bornheim, Roisdorf, Merten und Brenig ihre Fertigkeiten unter Beweis stellten. Bei einer Distanz von 50 Metern kam Heimerzheim auf den ersten Platz, Brenig schaffte Platz zwei, und mit Bernhard Meurer wurde der beste Schütze aus Merten ausgezeichnet.

Die Beste im Laserschießen in der Klasse der Bambinis wurde Johanna Klick aus Impekoven-Nettekoven, gefolgt von Tim Letizia aus Bornheim-Botzdorf. Beim Pfänderschießen der Schüler und Jugendlichen gewann Bastian Ball (Brühl) vor Sarah Buckesfeld (Heimerzheim). In der Schützenklasse belegten Franko Letizia (Bornheim) und Severin Jaeschke (Roisdorf) die ersten beiden Plätze, in der Damenklasse Susanne Peters (Bornheim) und Christa Dothen (Heimerzheim) sowie in der Alters- und Seniorenklasse Heinz Scheeben (Impekoven-Nettekoven) und Johannes Hartmann (Roisdorf). Die neue Inaktiven-Königin heißt Ingrid Metzen.

Darüber hinaus standen Ehrungen an. Für ihre 40-jährige Mitgliedschaft überreichte Haag Ellen Schneppen und Claudia Honecker den Orden in Silber. Haag übernahm auch mit Ortsvorsteher Norbert Lehna und dem stellvertretendem Bürgermeister Bruno Schmidt die Krönung der Majestäten.

Zum letzten Mal in seiner Funktion als Präses der Bruderschaft war Pfarrer Rainald Ollig dabei, der Ende des Monats in den Ruhestand verabschiedet wird. Ihrem geistlichen Begleiter schenkten die Schützen ein Foto der Bruderschaft und ernannten ihn zum Ehrenmitglied.

Mehr von GA BONN