1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Alfter

DSDS auf dem Drachenfels: Anil Tekcan aus Alfter singt bei Deutschland sucht den Superstar

Deutschland sucht den Superstar : Anil Tekcan aus Alfter singt bei DSDS

Der 18-jährige Anil Tekcan tritt am Dienstag in der Casting-Show „Deutschland sucht den Superstar“ auf. Mit dem Song „I Am Telling You“ von Jennifer Hudson will er die Jury um Xavier Naidoo und Dieter Bohlen überzeugen.

Anil Tekcan hat sich gegen Hunderte Konkurrenten aus Bonn und der Region durchgesetzt. Nun ist er in der ersten Runde, dem sogenannten Städte-Casting, bei der Casting-Show „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) angekommen. Mit „I Am Telling You“ von Jennifer Hudson möchte der 18-Jährige aus Alfter dort die Jury – bestehend aus Dieter Bohlen, Pietro Lombardi, Xavier Naidoo und Oana Nechiti – überzeugen. Mit seinem Auftritt wird er in der zehnten Folge der aktuellen Staffel am Dienstag, 4. Februar, ab 20.15 Uhr bei RTL zu sehen sein.

Anil macht Musik, seitdem er zwei Jahre alt ist, erzählt er. „Mein Vater spielt viele Instrumente und wollte, dass ich auch etwas mit Musik zu tun habe“, erinnert er sich. Besonders interessiert er sich fürs Singen, und covert Pop-Lieder. „Ich mag Diva-Songs sehr gerne“, erzählt er lachend. Whitney Houston, Céline Dion und Arianna Grande gehören zu seinen Lieblingssängerinnen. Sein Vorbild sei aber Bruno Mars: „Er schreibt so gefühlvolle Texte und hat eine sehr beruhigende Stimme“, schwärmt der 18-Jährige.

Selbst habe er schon ein paar Lieder geschrieben, covert aber zurzeit lieber die von anderen Künstlern. „Mein Ziel ist es, irgendwann selbst Musik zu machen“, träumt er. Um sich aber abzusichern, möchte er im Sommer eine Ausbildung zum Handelskaufmann beginnen. „Musik in Deutschland ist leider nicht sehr sicher.“

Hat sich das Singen selbst beigebracht

Das Singen habe er sich selbst beigebracht, berichtet Anil. Seit zwei Jahren singt er zusätzlich im Jugendopernchor und hatte dort bereits einige Soloauftritte. Der Chor singt verschiedene Lieder und so habe er bereits wertvolle Erfahrungen sammeln können. Bei DSDS sei er durch seine Freunde gelandet, die ihn zur Teilnahme ermutigt hätten. „Zum Glück“, sagt er, denn es habe ihm sehr viel Spaß gemacht. „Ich habe dort viel gelernt“, erzählt er.

Ob er in die nächste Runde kommt, darf er noch nicht verraten – die Zuschauer können es aber am Dienstag auf RTL erfahren. Danach folgen noch drei weitere Casting-Runden. Die besten 126 Kandidaten der Städte-Castings werden dann zum Jury-Casting nach Sölden, einem Ferienort in Österreich, eingeladen. Dort qualifizieren sich die 26 talentiertesten Sänger für das Casting in Südafrika. In den abschließenden Motto-Shows entscheidet das Publikum, wer von den zwölf restlichen Kandidaten Superstar wird.