Witterschlicker Turnhalle: "Bärenbude Klassenzauber" - Zwei Kuschelbären auf Ausflug

Witterschlicker Turnhalle : "Bärenbude Klassenzauber" - Zwei Kuschelbären auf Ausflug

Sie sehen nicht nur niedlich aus, sondern sind auch ganz schön aktiv und wissbegierig: die Kuschelbären Johannes und Stachel von der WDR-Sendung "Bärenbude". Allabendlich machen die beiden Stofftiere im Radio das Kinderzimmer ihrer "Besitzer" Jakob und Steffi unsicher.

Nebenbei besuchen sie auch ab und an ihre Zuhörer, so wie jetzt die ersten beiden Klassen der Witterschlicker Grundschule und die Vorschulkinder der Kindergärten.

Mit von der Partie ist normalerweise der Musiker und Kabarettist Erwin Grosche, der wegen Erkrankung fehlte. Bevor das Mitmachprogramm in der Turnhalle in Witterschlick startete, unternahmen Dorothee Schmitz und Heiner Kämmer, die die Geschichten für die Kuschelbären schreiben und diese auch spielen, mit den Mädchen und Jungen eine "Löwenjagd".

Beim rhythmischen Stampfen im Sitzen, Abenteuern im Elefantengras, im Wasser, im Feuer und in einer Höhle bekamen die Kinder ausreichend Bewegung, so dass sie anschließend aufmerksam Johannes und Stachel folgen konnten.

"Wo ist denn das ganze Spielzeug hin? Gestern war doch der ganze Boden noch voll mit Spielzeug", fragt Johannes enttäuscht. Die Antwort weiß Stachel: Jakob und Steffi haben aufgeräumt. Dabei ist das ganze alte Spielzeug in der Mülltonne gelandet. "Da hast du aber Glück gehabt, dass du nicht auch im Müll gelandet bist", sagt Johannes.

"Ich wüsste auch gar nicht, in welche Tonne ich gehöre", entgegnet Stachel. Aber da es ohne Spielzeug langweilig ist, schaut Johannes in der Mülltonne nach, wo er dann doch tatsächlich ein Skelett findet. Und schon sind Johannes und Stachel mitten drin im nächsten Thema, nämlich dem, was passiert, wenn ein Mensch oder ein Tier stirbt. Dann bleiben nämlich die Knochen übrig. "Aber was ist mit dem Rest?", will Stachel wissen. "Der Rest kommt in den Himmel", glaubt Johannes. "Aha, Speck kommt in den Himmel", schlussfolgert Stachel ganz pragmatisch.

Locker und kindgerecht vermittelte das Autoren-Gespann Dorothee Schmitz und Heiner Kämmer seine Geschichten. Offensichtlich mit Erfolg, denn die Grundschul- und Vorschulkinder hörten interessiert zu.

Mehr von GA BONN