Gewerbegebiet Alfter-Nord: Autoteile, Friseurbedarf und amerikanische Burger

Gewerbegebiet Alfter-Nord : Autoteile, Friseurbedarf und amerikanische Burger

Im Gewerbegebiet Alfter-Nord entstehen fünf neue Betriebe. Im Bornheimer Abschnitt will eine Kochschule ab Sommer Grillkurse anbieten.

Rege Bautätigkeit ist im interkommunalen Gewerbepark Bornheim-Süd/Alfter-Nord zu beobachten. So sind jüngst Arbeiten an der Umgehungsstraße L 183 n in Höhe des Kreisels an der Alexander-Bell-Straße gestartet. Die Gerüstbaufirma Teupe, Lukullus Schulcatering und Nowak Friseurbedarf siedeln sich dort nach Auskunft der Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft (WFG) Bornheim an.

Fünf der sieben Grundstücke im betreffenden Abschnitt Alfter-Nord seien bereits verkauft, sagt Joachim Strauß, Prokurist der WFG, die das Gebiet für beide Kommunen vermarktet. Neben den drei genannten Betrieben wollen laut Strauß auch der Kfz-Teilelieferant PV Automotive und das Burger-Restaurant „Miss Pepper“ dort in den nächsten Wochen mit dem Bau beginnen.

„Miss Pepper" plant einen Bau im Stil eines Diner-Lokals

Den „American Way Of Life“, die amerikanische Lebensart, soll „Miss Pepper“ ins Vorgebirge bringen: Wie Regionalleiter Richard Atkin erklärt, werde der Neubau am Kreisel im Stil eines Diner-Restaurants entstehen: „Mit viel Edelstahl und in der typisch amerikanischen geschwungenen Form mit runden Ecken“, erklärt Atkin.

Ähnlich dem nächstgelegenen „Miss Pepper“ in Frechen sollen grüne Sitzpolster, hohe Bänke, Neonlicht und Leuchtschilder für das passende Flair sorgen, damit die Besucher sich Burger, Pancakes und Cocktails schmecken lassen können. Ursprünglich sei die Eröffnung für November geplant gewesen, das werde sich aber etwas verzögern, sagt Atkin.

Wenige Hundert Meter weiter lockt voraussichtlich ab Sommer mediterrane Küche. Der Wein- und Feinkost-Händler „Der Mallorquiner“ erweitert wie berichtet seinen Standort an der Johann-Philipp-Reis-Straße. Tapas, eine Tagessuppe und ein Tagesmenü will Geschäftsführer Georg Weimert in seinem Verkaufsraum sowie auf der Terrasse kredenzen und damit auch einen Anziehungspunkt für Besucher des benachbarten Donna's Frauen-Fitnessstudios bieten. Der Neubau entsteht ebenfalls unter seiner Regie und soll als erstes fertig werden. Bis Juni/Juli hofft Weimert mit seinem Erweiterungsbau für den Feinkosthandel fertig zu werden.

Ab August soll ein zusätzliches Angebot folgen: In die erste Etage zieht das Kochatelier Bornheim. Die Kochschule aus Bad Godesberg, die bereits Standorte in Sankt Augustin, Bergisch Gladbach und Düsseldorf hat, will Tapas- und Grillkurse bieten, sagt Geschäftsführer Klaus Velten. In den Räumen sowie auf zwei Terrassen soll neben der spanischen auch südamerikanische Küche in den Fokus rücken. Es sei „ein sehr interessanter Standort zwischen Bonn und Köln“, findet Velten, vor allem von der guten Erreichbarkeit des Gebiets sei er sehr überzeugt.

Neben dem „Mallorquiner“ bauen im Abschnitt „Bornheim Süd“ laut Prokurist Strauß derzeit auch die Firmen Fischer Regal Systeme sowie IGE Elektrotechnik. Ein 5000 Quadratmeter großes Grundstück hat die WFG jüngst an Bauer Elektromotoren aus Bonn verkauft. Und die große Baustelle, die seit Januar nahe der A 555 in die Höhe wächst, gehört der Rheinischen Kraftwagen Gesellschaft (RKG).

Auf rund 30.000 Quadratmetern Fläche errichtet der Bonner Mercedes-Händler wie berichtet ein Gebrauchtfahrzeug- sowie ein Nutzfahrzeug- und Service-Center. „Wir haben letzte Woche mit den Hochbauarbeiten begonnen und sind im Zeitplan“, sagt Geschäftsführer Stefan Salbeck. Die Fertigstellung sei für Dezember geplant.

Mehr von GA BONN