Alfter/Bonn: Zwei Verletzte bei schwerem Unfall auf der K12n

Pkw-Kollision mit zwei Schwerverletzten : K12n nach Verkehrsunfall wieder freigegeben

Bei einem Unfall auf der K12n zwischen Dransdorf und Alfter sind am Freitagabend zwei Autofahrerinnen schwer verletzt worden. Die Straße war für die Dauer der Unfallaufnahme komplett gesperrt.

Aufgrund eines Unfalls auf der K12n zwischen Dransdorf und Alfter musste die Straße in beide Richtungen voll gesperrt werden. Wie die Polizei mitteilte, kam gegen 16.40 Uhr eine 67-jährige Autofahrerin, die aus Duisdorf kommend in Richtung Dransdorf fuhr, aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab, stieß gegen eine Leitplanke und wurde daraufhin in den Gegenverkehr geschleudert.

Dort stieß sie laut Mitteilung frontal mit dem Fahrzeug einer 56-Jährigen zusammen und verletzte die Frau lebensgefährlich. Die schwer verletzte Unfallverursacherin musste von der Feuerwehr mithilfe einer technischen Rettungsschere aus ihrem Wagen befreit werden. Nach einer notärztlichen Erstversorgung vor Ort wurden die Frauen ins Krankenhaus gebracht.

In beiden Fahrzeugen befanden sich Hunde, von denen einer laut Mitteilung der Freiwilligen Feuerwehr ebenfalls schwer verletzt und von den Einsatzkräften zu einem Tierarzt gebracht wurde. Der andere Hund wurde an die Tierrettung übergeben. Auch zwei Ersthelfer wurden leicht verletzt. Unter der Hinzuziehung eines Unfallsachverständigen führte die Polizei eine qualifizierte Unfallaufnahme durch. Der Gesamtsachschaden liegt bei ungefähr 60.000 Euro. Insgesamt waren mehr als 40 Einsatzkräfte vor Ort. Gegen 22 Uhr konnte die Strecke freigegeben werden.