Bauarbeiten auf der Bundesstraße 56: Ab Dienstag Umleitung über Impekoven

Bauarbeiten auf der Bundesstraße 56 : Ab Dienstag Umleitung über Impekoven

Die Fahrbahnsanierung der B 56 wird auf Dauer für Verkehrsbehinderungen sorgen. An dem 2,5 Kilometer langen Teilstück zwischen Witterschlick und der Ortsgrenze Duisdorf wird mindestens bis zum Ferienende gearbeitet.

Es lief bisher nicht richtig rund mit der Baustelle auf der B 56 zwischen der Raiffeisenstraße in Witterschlick und dem Konrad-Adenauer-Damm in Bonn-Duisdorf. Wie berichtet, lässt der Landesbetrieb Straßenbau NRW auf diesem Teilstück die Fahrbahn sanieren. Für Ärger sorgten nicht nur die Staus, vor allem im Berufsverkehr, sondern es beschwerten sich auch Bürger über die Beschilderung der Umleitungen.

Am Mittwochmorgen kamen laut dem zuständigen Projektleiter bei Straßen NRW, Werner Engels, Vertreter des Landesbetriebs, der Gemeinde Alfter, der zuständigen Baufirma, des Kreisstraßenverkehrsamtes sowie der Stadtwerke Bonn und der Regionalverkehr Köln zusammen, um zu besprechen, wo es hakt.

Wie Engels erläuterte, war es am Dienstag vor allem deshalb zu Problemen gekommen, weil die Baufirma eine zweite Sperrung samt Umleitung über Oedekoven und Impekoven (Ahrweg/Im Klostergarten) eingerichtet habe.

Bis voraussichtlich nächsten Dienstag, 2. August, soll es wie ursprünglich geplant nur die schon geltende Umleitung für Fahrer aus Richtung Euskirchen über die Raiffeisenstraße und Hauptstraße in Witterschlick geben. Autofahrer aus Richtung Bonn werden zunächst auf der bereits abgefrästen Fahrbahn der B 56 an der Baustelle vorbeigeleitet.

In drei Bauabschnitten soll der circa 2,5 Kilometer lange Teil der B 56 saniert werden, erklärte Engels. Zunächst ist das Stück zwischen den Einmündungen der Raiffeisenstraße und der Hauptstraße (L 113) dran, es folgt der Abschnitt bis zum Konrad-Adenauer-Damm und schließlich ein Stück bis zum Ortseingang von Duisdorf. An den Wochenenden sollen die Kreuzungen an die Reihe kommen. So wird am Wochenende sowohl am Knotenpunkt Raiffeisenstraße als auch am Konrad-Adenauer-Damm gearbeitet.

Ab Freitag, 29. Juli, 18 Uhr, bis Montag, 1. August, 5 Uhr, wird der Verkehr, der vom Hardtberg kommt, umgeleitet.

Da es sich um eine Wanderbaustelle handele, sei die Situation komplex, sagt Hans Kremer vom Fachgebiet Ordnungswesen bei der Gemeinde Alfter. Die Verkehrsteilnehmer sollten sich auf eine wechselnde Verkehrsführung einstellen. Für Verwirrung sorgte die Beschilderung zu einer Vorfahrtsänderung in Impekoven am Ahrweg/Im Klostergarten, bestätigt er.

Auch wenn die Impekovener Straßen erst ab Dienstag zur Umleitungsstrecke werde, sollten die Schilder nun aber stehen bleiben, damit die Autofahrer sich an die neue Situation gewöhnen könnten. Zusätzlich sollen Blinkleuchten angebracht werden, um auf die Änderung aufmerksam zu machen. Engels bittet Ortskundige darum, den Bereich zu umfahren. „Wir versuchen, in den Ferien fertig zu werden“, sagte er.

Mehr von GA BONN