Unfallursache war eisglatte Straße

Unfallursache war eisglatte Straße

Vier Tote in gut einer Woche auf der B 56 bei Much-Bitzen

Rhein-Sieg-Kreis. (mic) Die Ursache des schweren Verkehrsunfalles am Sonntagabend auf der B 56, bei dem drei Menschen ums Leben gekommen sind ( wir berichteten), dürfte plötzlich aufgetretenes Glatteis gewesen sein.

Die 40 Jahre alte Autofahrerin eines mit fünf Personen besetzten Ford Galaxy hatte gegen 18.05 Uhr in Höhe der Ortslage Bitzen aus Richtung Seelscheid kommend in einer Kurve auf eisglatter Fahrbahn, so die Polizei, die Kontrolle über ihr Auto verloren und war auf die Gegenfahrbahn geraten. Dort prallte sie frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug einer 63 Jahre alten Frau aus Much zusammen.

Die drei Insassen des Pkws aus Much, darunter ein 51 Jahre alter Mann, wurden laut Polizei so schwer verletzt, dass sie noch an der Unfallstelle starben. Die Unfallverursacherin wurde laut Feuerwehr leicht verletzt. Der Ehemann der Familie aus Kreuztal/Siegen wurde schwer verletzt in die Bonner Uniklinik gebracht.

Eines der drei Kinder im Alter zwischen sieben und 14 Jahren brachte die Besatzung eines Rettungswagens mit schweren Verletzungen in die Sankt Augustiner Kinderklinik. Die beiden anderen Kinder kamen mit dem Schrecken davon und wurden nur leicht verletzt.

Rund 50 Helfer der Feuerwehr Much waren mit etlichen Fahrzeugen an die Unfallstelle ausgerückt und befreiten die eingeklemmten Personen aus den völlig demolierten Autos. Bis 22 Uhr war die B 56 gesperrt. Erst vor gut einer Woche war an gleicher Stelle in 15-jähriges Mädchen bei einem Autounfall ums Leben gekommen.

Mehr von GA BONN