Kosten für Steuerzahler: Twinbad in Bad Neuenahr sorgt für großes Defizit

Kosten für Steuerzahler : Twinbad in Bad Neuenahr sorgt für großes Defizit

950.000 Euro Kosten für das Hallen- und Freizeitbad „Twin“ müssen abgefedert werden. Die Erträge belaufen sich nur auf 429.000 Euro. Der Haushaltsplan von Bad Neuenahr kämpft mit den Schulden.

Das Hallen- und Freizeitbad „Twin“ in Bad Neuenahr kostet den Steuerzahler jährlich rund 950.000 Euro. So hoch ist der Defizitbetrag, der sich aus einer Gegenüberstellung von Einnahmen und Ausgaben ergibt und so auch seinen Niederschlag im Haushaltsplanentwurf der Stadt für das Jahr 2019 seinen Niederschlag findet. 1,38 Millionen Euro müssen an Aufwendungen aufgebracht werden, davon entfallen auf die Personalkosten rund 575.000 Euro. Die Erträge belaufen sich hingen auf nur 429.000 Euro.

Die Erlöse entsprechen somit einem Kostendeckungsgrad von lediglich 31,25 Prozent. 68,75 Prozent müssen aus allgemeinen Deckungsmittel des Stadthaushaltes aufgebracht werden, um den Bäderbetrieb zu finanzieren. Das „Twin“ soll in den nächsten Jahren neu gebaut werden.

Mehr von GA BONN