Traubenklau in Worms ist geklärt

Traubenklau in Worms ist geklärt

Ortsunkundiger Fahrer vertut sich im Weinberg

Worms. (dpa) Mangelnde Ortskenntnis eines Erntemaschinenfahrers war die Ursache für den Weintraubenschwund im Weinberg eines Wormser Winzers. Das sagte ein Polizeisprecher am Dienstag.

Danach hatte der Maschinenfahrer, der im Auftrag eines anderen Winzers unterwegs war, versehentlich den Weinberg des Geschädigten abgeerntet. Dieser konnte den Fall nach eigenen Recherchen jedoch aufklären und erhält seine Trauben nun zurück - allerdings in flüssiger Form, denn der andere Winzer hatte schon mit der Verarbeitung begonnen.

Am Montag war bekanntgeworden, dass der Wormser Winzer Trauben von zehn Rebzeilen Spätburgunder vermisste. Der 3 500 Quadratmeter große Weinberg war in den vergangenen zwei Wochen unentdeckt mit einer Lesemaschine geplündert worden. Aus den Trauben könnten rund 4 000 Liter Wein gewonnen werden.

Mehr von GA BONN