1. Region

Nach Ostern: Stadt Bornheim lässt Straße "Auf der Minnen" fertigstellen

Nach Ostern : Stadt Bornheim lässt Straße "Auf der Minnen" fertigstellen

Die Arbeiten zum Endausbau der Straße Auf der Minnen in Widdig beginnen am Dienstag nach Ostern. Die Baustraße wurde bereits 2003 fertiggestellt, und die Anlieger hatten die Gebühren für den Straßenausbau bereits gezahlt.

Nach der Anliegerversammlung im Oktober und dem Beschluss des Verkehrs- und Planungsausschusses im Dezember geht es nun mit den Bauarbeiten los. Der Straßenabschnitt zwischen Alemannenweg und Abzweig wird laut Stadtverwaltung in einer Breite von 6,50 Metern ausgeführt, der Rest in einer Breite von 3,50 Metern, der Abzweig soll eine Breite von 5,50 Metern haben.

Die genauen Standorte der Baumbeete wie auch der Straßenlaternen werden mit den Anwohnern vor Ort festgelegt. An den fünf Baumscheiben wird die Fahrbahn auf 3,50 Meter reduziert. Die Grünanlagen an den Stellplätzen am Wendehammer entfallen, wie es bei der Anliegerversammlung angeregt wurde.

Für den Stichweg in Richtung Römerstraße wird ein Müllsammelplatz eingerichtet, da der Weg zu schmal zum Rangieren mit einem Müllfahrzeug ist. Im Haushalt sind für den Ausbau 125 000 Euro vorgesehen. Die endgültige Abrechnung der Anliegerbeiträge erfolgt nach den tatsächlich angefallenen Kosten, gezahlte Beiträge werden angerechnet.

Die Stadt Bornheim rechnet mit einer Bauzeit von zwei bis drei Monaten. Die Parkplätze vor dem Wendehammer werden von der Baufirma genutzt und stehen nicht zur Verfügung. Die Zu- und Abfahrt der Anlieger morgens, abends und am Wochenende soll während der Bauarbeiten möglich sein, könne jedoch nicht immer garantiert werden. Zum Straßenausbau gibt es einen Bürgerbrief unter Aktuelles auf www.bornheim.de.