Busnetz im Rhein-Sieg-Kreis: Umfangreichste Neustrukturierung seit 20 Jahren

Busnetz im Rhein-Sieg-Kreis : Umfangreichste Neustrukturierung seit 20 Jahren

Die Zahl klingt erdrückend groß, doch zugleich zeigt sie, welch ernormen Nachholbedarf es in Sachen ÖPNV im Linksrheinischen gibt: Eine Million Wagenkilometer pro Jahr schaffen die neuen Busangebote des Regionalverkehr Köln (RVK) in Alfter, Bornheim, Meckenheim, Rheinbach, Swisttal und Wachtberg - zusätzlich.

Ab Sonntag, 13. Dezember, setzen der RVK und der Kreis in Zusammenarbeit mit der Stadt Bonn und den SWB das neue Buskonzept um. Eine kaum zu beziffernde Zahl an Stunden haben Ausschüsse und Gremien auf kommunaler Ebene über das Paket an neuen Angeboten diskutiert. Herausgekommen ist laut Landrat Sebastian Schuster "ein bedarfsgerechtes Angebot mit Bussen, Kleinbussen, Taxibussen sowie Anrufsammeltaxen", welches sich sehen lassen könne.

"So bleibt der Rhein-Sieg-Kreis in der Fläche attraktiv"

Unter anderem entstehen zwischen Bonn und der Voreifel beispielsweise vier neue Kleinbuslinien, außerdem verspricht der RVK "nachfragegerechte Anpassungen bestehender Linien. "So bleibt der Rhein-Sieg-Kreis in der Fläche attraktiv", findet Schuster. Das Thema Mobilität sei für die Attraktivität der Region nicht minder bedeutend wie etwa der Breitbandausbau, so der Landrat

Von der umfangreichsten Umstrukturierung des linksrheinischen Busnetzes seit mehr als 20 Jahren sprach RVK-Geschäftsführer Eugen Puderbach. "Diese wichtigen Änderungen betreffen alle sechs Kommunen und Menschen in allen Lebensphasen - außer Babys vielleicht", sagte Puderbach. Aber vor allem ältere Menschen würden von dem erweiterten Angeboten im Busnetz profitieren. Der GA stellt die wichtigsten Neuerungen vor:

Neue Kleinbuslinie in Alfter: Die dicht bebauten Hanglagen von Oedekoven, Gielsdorf und Alfter erhalten mit den beiden neuen Kleinbuslinien 680 und 882 erstmals überhaupt eine Busanbindung. Die Linie 882 startet auf dem Roisdorfer Bahnhofsvorplatz und absolviert von dort aus einen Rundkurs durch Alfter mit fünf neuen Haltestellen. Auf beiden Linien gibt es tagsüber einen Halbstundentakt, der an den Bahnhöfen Duisdorf und Roisdorf mit der Eisenbahn verknüpft ist.

Neuer "Swisttaler Landhüpfer": Im Gemeindegebiet von Swisttal wird das Verkehrsangebot komplett neu organisiert. Kernelemente sind die regionale Linie 817 sowie der "Swisttaler Landhüpfer" (Linie 747/748). Die Linie 817, die bislang von Hersel über Roisdorf, Bornheim und Brenig verkehrte, macht nun einen ausgiebigen Schwenk über Heimerzheim, Straßfeld, Ollheim, Miel, Nieder- und Oberdrees bis Rheinbach. Somit entsteht für Swisttal eine Anbindung an den Bahnhof Roisdorf mit Anschluss nach Köln und Bonn.

Neue Verbindungen

Der Landhüpfer wiederum nimmt seine Fahrt in Rheinbach auf und übernimmt von dort mit Kleinbussen die Anbindung der Orte Buschhoven, Morenhoven, Ludendorf, Essig und Odendorf. Und: Landhüpfer und und Linie 817 sind stündlich in Miel miteinander verknüpft. So entsteht erstmals überhaupt eine regelmäßige Verbindung aller Swisttaler Ortschaften untereinander.

Neue Verbindungen in Alfter und Bornheim: Wegen des Ausbaus der S 23 mit ihren neuen Haltepunkten verschwinden die bisherigen, stellenweise parallel zur Bahn verlaufenden Direktverbindungen der Linien 605 und 843 aus dem Kreis zum Bonner Hauptbahnhof. Stattdessen sind ab 13. Dezember zusätzliche Querverbindungen und Zubringer zur Schiene vorgesehen. Die Linie 633 verbindet nun das Bornheimer Stadtzentrum und die Ortschaft Sechtem mit ihren rund 5000 Einwohnern direkt. Außerdem entsteht eine neue Direktverbindung zwischen den nördlich und mittleren Alfterer Ortsteilen sowie Bonn-Hardtberg inklusive der dortigen Schulen.

Stadtbus Meckenheim: Der dicht besiedelte Raum Meckenheim/Merl, in dem rund 20 000 Menschen leben, erhält eine eigene Stadtbuslinie. Die neue Linie 858 verbindet außerdem die Neue Mitte Meckenheims mit der S 23. Die neu geführte Linie 843 endet zwar künftig aus Alfter und Bonn kommend am Bahnhof Meckenheim-Industriepark. Dort allerdings entsteht ein sogenannter Rundumanschluss mit der neuen Linie 858, der S 23 sowie der Linie 859 zum Industriepark Kottenforst.

Bessere Verbindungen in Wachtberg: In der Gemeinde Wachtberg entstehen neue Haltestellen und einige zusätzliche Fahrten der Linien 856 und 857.

Mehr von GA BONN