Fahrradunfall: Zwölfjährige stößt in Troisdorf mit Auto zusammen

Fahrradunfall : Zwölfjährige stößt in Troisdorf mit Auto zusammen

Trotz Vollbremsung und Ausweichversuch konnte ein 20-Jähriger Autofahrer einen Zusammenstoß mit einem Mädchen auf ihrem Fahrrad nicht verhindern. Die Zwölfjährige wurde leicht verletzt.

In Troisdorf hat es einen Verkehrsunfall gegeben, bei dem ein zwölfjähriges Mädchen verletzt worden ist. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, ereignete sich der Unfall am Donnerstagnachmittag gegen 14.20 Uhr. Ein zwölfjähriges Mädchen soll demnach, aus der Richtung Reichensteinstraße kommend, an der Kreuzung zum Konrad-Adenauer-Ring auf eine Querungshilfe zugefahren sein. Dabei habe sie nach eigenen Angaben nicht auf einen herannahenden Pkw geachtet.

Trotz Vollbremsung und Ausweichversuch konnte der 20-jährige Fahrer des Wagens einen Zusammenstoß nicht vermeiden. Durch den Aufprall ist das Mädchen über das Fahrzeug geflogen und ihr Handy über 30 Meter weit auf die Fahrbahn geschleudert worden, so die Polizei. Es sei nicht auszuschließen, dass das Mädchen während der Fahrt ihr Handy genutzt hat. Die Zwölfjährige gab zu Protokoll, dass sich das Handy zum Zeitpunkt des Unfalls lose in ihrem Fahrradkorb befand.

„Glücklicherweise wurde das Mädchen dabei nur leicht verletzt und konnte nach ambulanter Behandlung im Rettungswagen nach Hause,“ so die Polizei.

Mehr von GA BONN