Polizei und Feuerwehr im Einsatz: Troisdorferin verwechselte Kabel mit einer Schlange

Polizei und Feuerwehr im Einsatz : Troisdorferin verwechselte Kabel mit einer Schlange

Zu einem ungewöhnlichen Einsatz mussten Polizei und Feuerwehr am frühen Heiligabend in Troisdorf ausrücken. Eine Anwohnerin hatte sich gemeldet, weil sie eine Schlange in einer Tasche vermutete.

Am Heiligabend gegen 17.45 Uhr wurde die Polizei in Troisdorf wegen einer ausgesetzten Schlange alarmiert. Eine Anwohnerin hatte nach einem Spaziergang in der Wache angerufen. Am Bergeracker fanden die Beamten eine auf einer Mülltonne abgestellte Sporttasche, in der vermeintlich eine lebende Schlange ausgesetzt wurde.

Die Polizisten sicherten anschließend die nähere Umgebung und riefen die Einsatzkräfte der Feuerwehr zu Hilfe. Nach ihrem Eintreffen beförderten die Feuerwehrkräfte die Tasche mit der darin vermuteten Schlange in eine Spezialtransportbox. Die darauf herbeigerufenen Notfall-Service des Tierheims Troisdorf transportierte verdächtige Tasche dann in ein Gehege auf dem Tierheimgelände.

In der Tasche fanden die Tierheim-Mitarbeiter jedoch nur zwei Mäuse und eine Reihe von Elektrokabeln, die die Anwohnerin fälschlicherweise als Schlange identifiziert hatte.