Troisdorf-Spich: Zwei Männer bei Unfall an Bahnunterführung verletzt

Kollision in Troisdorf : Zwei Autofahrer bei Verkehrsunfall in Spich verletzt

Zwei Autofahrer haben sich am Mittwochmittag bei einem Verkehrsunfall in der Bahnunterführung in Troisdorf-Spich verletzt. Es ist unklar, warum der 19-jährige Unfallverursacher von seiner Spur abkam. Die Polizei ermittelt.

Am Mittwochmittag sind gegen 12 Uhr zwei Autofahrer aus Wiehl und Troisdorf in der Bahnunterführung auf der Lülsdorfer Straße in Troisdorf-Spich leicht verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, war der 19-jährige Wiehler mit seinem schwarzen VW Polo auf der Lülsdorfer Straße in Richtung der Niederkasseler Straße unterwegs. In der leichten Rechtskurve in der Bahnunterführung kam er laut Bericht nach links von seiner Fahrspur ab und geriet in den Gegenverkehr. Dort prallte er mit dem VW Golf des 76-jährigen Troisdorfers zusammen, der in Richtung der Spicher Hauptstraße fuhr.

Beide Fahrzeugführer wurden bei der Kollision leicht verletzt und kamen zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus. Ihre Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Die ausgelaufenen Betriebsstoffe der Autos entsorgte die Troisdorfer Feuerwehr. Der Sachschaden wird auf 20.000 Euro geschätzt.

Ob der 19-Jährige wegen einer zu hohen Geschwindigkeit, mangelhafter Reifen oder einer Kombination aus beidem die Kontrolle über seinen Kleinwagen verlor, ist unklar. Das Verkehrskommissariat hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

Mehr von GA BONN