Troisdorf: Apotheke von vermummten Tätern überfallen

Hermann-Ehlers-Straße/Begonienstraße : Vermummte Täter überfallen Apotheke in Troisdorf

Bislang unbekannte Täter haben am Donnerstag in Troisdorf eine Apotheke überfallen. Sie bedrohten die anwesenden Mitarbeiterinnen mit einer Pistole und erbeuteten Bargeld. Die Polizei ermittelt und bittet Zeugen um Hinweise.

Nach einem Überfall auf eine Apotheke an der Hermann-Ehlers-Straße/Begonienstraße in Troisdorf ermittelt die Polizei. Wie die Beamten mitteilen, betraten am Donnerstag gegen 18 Uhr zwei vermummte Unbekannte die Geschäftsräume, ein weiterer Täter beobachtete vor der Tür die Umgebung. Die Täter in der Apotheke bedrohten derweil die beiden anwesenden Mitarbeiterinnen mit einer Pistole und forderten die Herausgabe von Bargeld.

Die Frauen kamen dem nach und öffneten die Kasse. Einer der Täter packte das Geld in eine Plastiktüte, anschließend flohen alle drei in Richtung Daimlerstraße. Die Polizei bittet nun mögliche Zeugen um Hinweise:

  • Der Täter vor der Tür, der nicht vermummt gewesen sein soll, wird als südländischer Typ mit kräftiger bis pummeliger Statur und weiblich wirkenden Gesichtszügen beschrieben. Er trug eine graue Jogginghose und ein graues Oberteil.
  • Der Täter, der die Pistole trug, soll 1,70 bis 1,80 Meter groß und schlank sein. Er hatte Mund und Nase mit einem rot-weißen Bandana bedeckt und trug außerdem ein schwarzes Oberteil mit Schriftzug - dieser laut Polizei vermutlich in weißer Farbe.
  • Der dritte Täter soll etwa 1,80 bis 1,90 Meter groß sein und eine unauffällige Figur haben. Er trug ein weißes Kapuzenshirt und hatte Nase und Mund mit einem schwarzen Tuch bedeckt.

Hinweise nehmen die Ermittler unter 02241/5413221 entgegen.