1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Troisdorf

Troisdorf-Spich und Bonn-Vilich: Sechs Verletzte bei schweren Unfällen auf A59

Troisdorf-Spich und Bonn-Vilich : Sechs Verletzte bei schweren Unfällen auf A59

Bei einem Unfall auf der A59 in Höhe Troisdorf-Spich sind am späten Sonntagabend vier Personen verletzt worden, zwei davon schwer. Die Autobahn war für rund eine Stunde in Fahrtrichtung Bonn voll gesperrt. Schon wenige Stunden vorher gab es einen schweren Unfall

Zu einem schweren Unfall ist es am Sonntagabend auf der A59 in Höhe Troisdorf-Spich gekommen. Wie die Polizei berichtet, fuhr ein 23-Jähriger mit seinem Audi gegen 23.15 Uhr auf der linken Spur in Richtung Königswinter/Bonn, als vor ihm eine 24-Jährige mit ihrem BMW ebenfalls auf die linke Spur zog. Der 23-Jährige konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte mit der seitlichen Front auf das Heck des BMW.

Dieser kam durch die Wucht des Aufpralls ins Schleudern, überschlug sich und landete in der Böschung. Die 24-Jährige sowie ihr gleichaltriger Beifahrer wurden schwer verletzt und in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Audifahrer sowie seine 17-jährige Beifahrerin wurden leicht verletzt. Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt und von der Polizei sichergestellt. Ein Gutachter soll prüfen, wie es zu dem Unfall kam. Laut Zeugenangaben soll der 23-Jährige mit hoher Geschwindigkeit unterwegs gewesen sein.

Bei dem Unfall wurden zwei Personen schwer verletzt. Foto: Alf Kaufmann

Die Autobahn musste während der Unfallaufnahme in Richtung Königswinter/Bonn für eine Stunden voll gesperrt werden. In der Folge kam es zu einem rund zwei Kilometer langen Stau. Vor Ort waren mehr als 40 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei.

Bereits wenige Stunden vorher gab es auf der A59 an der Anschlussstelle Bonn-Vilich einen schweren Unfall. Gegen 15.30 Uhr verlor eine 20-Jährige aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über ihren Toyota, prallte gegen die Betonschrammwand, überschlug sich und kam erst nach mehreren hundert Metern auf dem Dach liegend zum Stehen. Die 20-Jährige wurde schwer verletzt, ihre 17-jährige Beifahrerin erlitt leichte Verletzungen.